19.04.2018 10:15

"Es geht um Menschen"

Merito Financial Solutions unterstützt den Rotkreuz-Benefizabend 2018

"Es geht um Menschen"
Wolfgang Habermayer, Geschäftsführer von Merito Financial Solutions, ist die Unterstützung der humanitären Arbeit ein zentrales Anliegen

Warum engagieren Sie sich im Rahmen des Benefiz-Abends des Roten Kreuzes für die internationale Arbeit des Roten Kreuzes?

 

Merito Financial Solutions Geschäftsführer Dr. Wolfgang Habermayer: Die Unterstützung der internationalen Arbeit des Roten Kreuzes mit den unterschiedlichsten humanitären Aufgaben ist uns ein zentrales Anliegen.


Merito hat über den Merito String Instruments Trust (Merito SIT) den Kontakt zu den Künstlern des heurigen Benefiz-Abends, dem Notos-Quartett, vermittelt. Was macht die Merito SIT und welche Verbindung besteht zu den Künstlern? 

 

Habermayer: Unser Auftrag ist die Philanthropie. Wir verbinden außergewöhnliche Instrumente mit herausragenden Künstlern und musikbegeisterten Anlegern. Wir unterstützen und begleiten den Anleger, wir helfen bei der Wahl des historischen Instruments und bei der Auswahl des Musikers. Mit der Leihgabe des Instruments begleiten und betreuen wir den Musiker in seiner musikalischen weiteren Entwicklung. Der Anleger hat die Möglichkeit die Entwicklung des Musikers auch persönlich mitzuerleben und mit uns gemeinsam zu begleiten.

Der Cellist des Notos Quartetts, Philip Graham, spielt auf einem Violoncello aus ca. 1700 von Giovanni Grancino (1637-1709), dessen Vater, Andrea, einer der ersten Geigenbauer in Mailand war. Philip Graham hat das Instrument durch die Vermittlung von Merito String Instruments Trust als Leihgabe zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Wie positionieren Sie Merito Financial Solutions in Sachen gesellschaftliche Verantwortung?

 

Habermayer: Wir verfolgen unsere Werte mit hohem ethischen Anspruch. Ethik und Nachhaltigkeit prägen auch das Angebot unserer Beratungsleistungen. Unser Anliegen ist es, im Rahmen diverser Projekte durch die gezielte Verknüpfung von wirtschaftlichen Aspekten mit speziellem Fachwissen soziale Akzente zu setzen, wie zB die Entwicklungshilfe im Bereich der Mikrofinanz. 

Welche sozialen Herausforderungen sind Ihrer Meinung nach international besonders akut?

 

Habermayer: Es geht um den Menschen. Einer der wichtigsten sozialen Herausforderungen, die international besonders akut sind, sind meiner Meinung nach der Hunger und die Wasserversorgung, sowie die weltweite kriegsbedingte Migration.

socialshareprivacy info icon