Anifit Tiernahrung unterstützt das Österreichische Rote Kreuz

Anifit

Es ist nicht alleine die Hilfe von Menschenhand, die Leben retten kann. In Katastrophenfällen ist es häufig auch die Nase eines Suchhundes, die die Retter tatsächlich zur richtigen Spur bringt.

Suchhunde leisten bei Katastrophen und bei der Vermisstensuche einen unschätzbaren Beitrag. Die Helfer mit der kalten Schnauze sind nach Lawinen, Erdbeben oder wenn ein Mensch vermisst wird, unverzichtbare Helfer und für verschüttete Menschen of die einzige Hoffnung.

Bis zu 100 Stunden haben die Verschütteten eine realistische Chance in den Trümmern zu überleben.

Bei Lawinenopfern muss es schneller gehen. Hier sollten Überlebende binnen 15 Minuten gefunden werden.

 

Zumindest zwei Jahre trainieren Hundeführer und Hund, danach sind sie bereit für den Einsatz. In den Folgejahren nimmt die Ausbildung eines Suchhundes weiterhin jährlich rund 1.000 Stunden in Anspruch. Geschicklichkeit und Suchverhalten sind dabei wertvolle Kenntnisse. Das Österreichische Rote Kreuz ist mit seinen 120 Suchhunden, davon 11 ausgebildet für den internationalen Einsatz, stets da um Menschenleben zu retten.

 

Einige Suchhunde des Österreichischen Roten Kreuzes werden mit der Anifit Tiernahrung gefüttert.

 

Anifit Tiernahrung besteht aus einem Fleischanteil von 90 % bis 99 %. Dieser hohe Fleischanteil entspricht der üblichen Beute der Tiere und versorgt sie mit allen wichtigen Nährstoffen.

 

Wichtig ist, dass Anifit eine hervorragende Fleischqualität aussucht und nur Fleisch für die Produktion verwendet wird, das auch für die menschliche Ernährung zugelassen ist, also Lebensmittelqualität hat.

Tiermehle, Getreidemehle, Mais und Soja sind kein Bestandteil in der Anifit Nassnahrung.

socialshareprivacy info icon