Science for a better life: Bayer hilft nach Flutkatastrophe in Südosteuropa

Bayer Spendenscheckuebergabe
Martin Hagenlocher, Geschäftsführer Bayer Austria, übergibt Spendenscheck an Rotkreuz-Generalsekretär Werner Kerschbaum. © ÖRK/Hechenberger

Bayer hat in einer raschen und länderübergreifenden Reaktion nach den Überflutungen in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien vorbildhaft gesellschaftliche Verantwortung bewiesen: Ganz im Sinne der Mission „Science for a better life“ wurden spontan Medikamente im Wert von 35.000 EUR in den betroffenen Gebieten zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus unterstützte Bayer die Hilfsmaßnahmen des Roten Kreuzes mit einer großzügigen Spende von 25.000 EUR. Dem Spendenaufruf des Unternehmens kamen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach und leisteten damit einen wertvollen Beitrag: Nach der raschen Nothilfe der ersten Wochen werden nun langfristige Hilfsprogramme geplant. Im Mittelpunkt steht die Sanierung der Häuser und die Wiederherstellung der landwirtschaftlichen Lebensgrundlagen der Betroffenen.
 
Wir danken Bayer Österreich und den Landesgesellschaften der Region sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das großartige Engagement!

socialshareprivacy info icon