Spendenaufruf erzielt Rekordsumme für Familien in Not

v.l.n.r. Dr. Werner Kerschbaum (Generalsekretär ÖRK) Ursula Würzl (GF Edenred Österreich)

Bereits seit 13 Jahren unterstützen Edenred KundInnen die Spontanhilfe des Österrichischen Roten Kreuzes. Insgesamt wurden bereits 104.000 Euro für Familien in Not gesammelt.

Seit 2006 ersucht Edenred 225.000 GutscheinempfängerInnen um Unterstützung für die individuelle Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. Unter der Schirmherrschaft von Barbara Stöckl waren auch dieses Jahr wieder viele KundInnen bereit zu helfen und spendeten ihre Edenred Gutscheine (Ticket Restaurant®, Ticket Service®, Ticket Compliments® und Ticket Junior® Gutscheine). Die gespendeten Beträge werden dann von Edenred aufgerundet.

 

Die Spendenaktion beläuft sich 2018 auf 12.000 Euro. Mit den Spenden können offene Rechnungen, Heizkosten, Mieten oder auch Medikamente bezahlt werden, wenn behördliche und staatliche Hilfe bereits ausgeschöpft ist. In der bereits 13-jährigen Kooperation konnten so 104.000 Euro für hilfsbedürftige Familien gesammelt werden.

 

„Die Spontanhilfe des Roten Kreuzes hilft Menschen rasch und unkompliziert aus großen Notlagen. Kein Geld für die Stromrechnung, Lebensmittel oder den dringend benötigten Schreibtisch für die Kinder – das ist auch in einem so reichen Land wie Österreich für viele Alltag. In Edenred hat das Rote Kreuz einen langjährigen Partner gefunden. Dank der großzügigen Spenden können wir dafür sorgen, dass die dringend benötigte Hilfe bei den Betroffenen ankommt“, sagt Dr. Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

 

Ursula Würzl, Geschäftsführerin von Edenred Österreich, überreichte den Scheck im Wert von 12.000 Euro: „Es gibt zu viele Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Ich finde es großartig, dass die Spendenbereitschaft im letzten Jahr so groß war und so viele GutscheinempfängerInnen unserem Aufruf gefolgt sind. Mein Dank gilt unseren KundInnen.“

socialshareprivacy info icon