Hilfe für in Not geratene Familien

v.l.n.r. Ursula Würzl, Geschäftsführerin Edenred Österreich, Dr. Werner Kerschbaum, Generalsekretär Österreichisches Rotes Kreuz

Edenred KundInnen unterstützten die Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes im letzten Jahr mit 8.500 Euro. In 12 Jahren konnten insgesamt bereits 92.000 Euro für Familien in Not gesammelt werden.

Bereits seit 2006 ersucht Edenred 160.000 GutscheinempfängerInnen um Unterstützung für die Individuelle Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. Unter der Schirmherrschaft von Barbara Stöckl waren auch dieses Jahr viele KundInnen bereit zu helfen und spendeten Edenred Gutscheine. Die gespendeten Beträge werden dann von Edenred aufgerundet. In 12 Jahren konnten so bereits 92.000 Euro für hilfsbedürftige Familien gesammelt werden.

"Mit der Spontanhilfe des Roten Kreuzes helfen wir unbürokratisch und schnell, wo die soziale Sicherung ausfällt. Bestimmte Gruppen trifft es besonders häufig: Alleinerziehende Mütter, ältere Personen und Familien, in denen es Arbeitslosigkeit gibt. Die Betroffenen haben schlechtere Bildungs- und Aufstiegschancen, sind häufig krank und haben eine geringere Lebenserwartung. Dank langfristiger Partner wie Edenred können wir dem entgegenwirken." so Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

Ursula Würzl, Geschäftsführerin von Edenred Österreich, überreichte den Scheck im Wert von 8.500 Euro: "Wir freuen uns, dass so viele GutscheinempfängerInnen unserem Spendenaufruf gefolgt sind. Ich möchte mich bei unseren KundInnen sehr herzlich bedanken. Jede einzelne Spende ist wertvoll und gibt notleidenden Familien in Österreich neue Hoffnung."

socialshareprivacy info icon