H&M Österreich unterstützt die Flüchtlingshilfe des Roten Kreuzes

H&M Österreich zeigt, dass Verantwortungsbewusstsein und Nachhaltigkeit ein selbstverständlicher Teil seiner Arbeit ist und unterstützt die Flüchtlingshilfe des Roten Kreuzes sowohl mit Warenspenden als auch mit einem finanziellen Beitrag. Wir danken H&M sehr herzlich für die wertvolle Unterstützung!

23.000 Euro für das Projekt „Lernhilfe für Flüchtlingskinder“

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion werden 23.000 Euro dem Projekt Lernhilfe für Flüchtlingskinder gespendet, das sich der Unterstützung von Volksschulkindern widmet. Mit dem gespendeten Betrag von 23.000 Euro ermöglichen wir Flüchtlingskindern für ein Jahr gezielte Lernhilfe, die ihre Sprachkompetenz fördert.

v.l.n.r. Kerstin Sellner (Sustainability Coordinator H&M Österreich, Slowenien, Kroatien und Serbien), Caroline Weber (Communications & Press H&M Österreich), Claudia Oszwald (Country Managerin H&M Österreich, Slowenien, Kroatien und Serbien), Thomas Hampel (Head of Merchandising H&M Österreich und Slowenien), Andrea Winter (Leitung Marketing und Kommunikation ÖRK), Stefanie Ruck (Unternehmenskooperationen ÖRK). Foto: H&M Österreich

Kleiderspenden: 4.800 Stück Neuware

Um Flüchtlinge besonders in der kalten Jahreszeit zu unterstützen, hat H&M Packages mit Winter-Accessoires zusammengestellt. Insgesamt werden über 4.100 Handschuhe, Hauben und Schals über das Rote Kreuz in den Flüchtlingsquartieren verteilt. Darüber hinaus wurden rund 700 Stück Jeans gespendet, die an das Flüchtlingsquartier Vordere Zollamtstraße gehen.

H&M übergibt die Warenspenden an Ulrike Karpfen (Wiener Rotes Kreuz - Abteilungsleiterin Flüchtlingshilfe, links) und Katharina Straßl (Wiener Rotes Kreuz – Assistenz Abteilungsleitung Flüchtlingshilfe, rechts). Foto: ÖRK/Hechenberger
socialshareprivacy info icon