Philips unterstützt neues Angebot im Gesundheitsbereich

header Image Webbeitrag
1. Train the Trainer, Bildungszentrum des ÖRK Mai 2015

Mein neues Leben - Wege zu Gesundheit und Wohlbefinden

 

Die Bedrohung durch Infektionskrankheiten, nichtübertragbare Krankheiten (NCDs) und Gewalt wächst immer weiter und bedroht die Gesundheit und die Existenz von Menschen und Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt.

 

Es ist also dringend erforderlich mit einem breiten Spektrum an Vorbeugungsinitiativen, deutlich mehr für die öffentliche Gesundheit zu tun.

 

Nicht übertragbare Krankheiten sind per Definition nicht ansteckend, sondern werden hauptsächlich von genetischen Faktoren oder der Lebensweise verursacht. Nur vier Erkrankungen, nämlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes und chronische Atemwegserkrankungen, sind für beinahe zwei Drittel aller Todesfälle weltweit verantwortlich.

 

NCDs stellen in allen unseren Gesellschaften die größte Bedrohung für Gesundheit und Entwicklung dar. Man kann diesen Krankheiten jedoch vorbeugen.

 

Als erste nationale Rotkreuzgesellschaft startet das Österreichische Rote Kreuz mit seinem Partner Philips das neue Kursprogramm "Mein neues Leben - Wege zu Gesundheit und Wohlbefinden" welches dazu dient die Bevölkerung über Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten zu informieren und den Grundstein zu legen die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken.

 

Das Herzstück des neuen Kursangeboten ist das umfassende Handbuch, entwickelt von einem Team der Föderation der Rotkreuz und Rothalbmondgesellschaften.

 

Das Projekt zielt darauf Materialien, Informationen und Unterstützung für Freiwillige und die Bevölkerung zur Verfügung zu stellen um die Risikofaktoren von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ 2 Diabetes und Krebserkrankungen zu minimieren.

 

Zusätzlich soll es der Bevölkerung Zugang zu Informationen ermöglichen die auf die Prävention, frühe Warnsignale, Auslöser und auch Konsequenzen der NCDs abzielen. Dies geschieht durch interaktive Workshops, Informationsmaterialien und Vernetzung mit den Gemeinden.

 

In der ersten Phase schult das Österreichische Rote Kreuz Freiwillige und hauptberufliche Mitarbeiter, und bildet Trainer aus die das Programm dann ab 2016 der breiten Bevölkerung zugänglich machen werden.

 

"Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung zu verbessern erfordert die Zusammenarbeit von Politik, Sozialeinrichtungen und der Wirtschaft, dieses Programm unterstützt genau das. Wir schlagen eine Brücke in dem wir den Zugang zu Wissen über eine gesunde Lebensweise erleichtern, um so den Personen im Einzelnen das Werkzeug in die Hand zu geben ihre eigene Gesundheit positiv zu beeinflussen." so Monika Wild, Bereichsleiterin Gesundheits- und soziale Dienste im Österreichischen Roten Kreuz, Generalsekretariat

socialshareprivacy info icon