Burgenland: RE/MAX-Wohnungs-Not-Fonds hilft alleinerziehender Mutter nach schwerem Verkehrsunfall

Frau Pfeffer lebt mit ihrer elfjährigen Tochter Anna in einer kleinen Wohnung im ländlichen Burgenland. Vor zwei Jahren änderte sich das Leben der bis dahin glücklichen Kleinfamilie schlagartig. Ein schwerer Autounfall riss den Vater völlig unerwartet aus dem Leben und verletzte Mutter und Tochter schwer. Mehrere Wochen mussten Mutter und Tochter auf der Intensivstation im Krankenhaus verbringen. Anna ist nach wie vor in Physiotherapie aufgrund der Verletzungen an Fuß und Wirbelsäule. Frau Pfeffer konnte nach dem Autounfall nicht mehr arbeiten, zu stark ist die körperliche Beeinträchtigung nach dem Unfall. Mutter und Tochter leben aktuell von der Notstandshilfe. Die Waisenpension, die Anna erhält, wird vollständig für Schulveranstaltungen und Kleidung benötigt. Das stets sehr knapp bemessene Haushaltsbudget konnte der Jahresabrechnung an Betriebskosten leider nicht standhalten und so wandte sich Frau Pfeffer an die Individuelle Spontanhilfe vom Roten Kreuz.

Genau für so einen Fall wurde der RE/MAX-Wohnungs-Not-Fond des Österreichischen Roten Kreuzes eingerichtet. Frau Pfeffer und ihre Tochter Anna konnte bei der Finanzierung der ausständigen Betriebskosten unter die Arme gegriffen werden.

socialshareprivacy info icon