Steiermark: RE/MAX-Wohnungs-Not-Fonds hilft werdender Mutter

Frau Kepplinger ist in der 36. Woche schwanger. Ursprünglich wollte Sie mit dem Kindesvater in eine neue, größere Wohnung ziehen, bevor das Kind auf die Welt kommt. Dieser überlegte es sich allerdings anders und ließ Frau Kepplinger samt ungeborenem Kind alleine stehen. Frau Kepplinger bezieht derzeit Hilfe in Form von Mindestsicherung und Wohnbeihilfe. Diese wurde allerdings gekürzt, wodurch Sie mit den laufenden Kosten in Rückstand geriet. Sie hat Miet- und Stromrückstände in Höhe von € 300.- Die junge Frau, die völlig auf sich alleine gestellt ist, wandte sich an die individuelle Spontanhilfe vom Roten Kreuz mit der Bitte um Unterstützung bei den offenen Zahlungen.

Aufgrund der Einreichung beim RE/MAX-Wohnungs-Not-Fonds des Österreichischen Roten Kreuzes, werden Frau Kepplinger und Ihr bald zur Welt kommendes Kind nun unterstützt.

socialshareprivacy info icon