18.04.2008 10:25

Weltweite Lebensmittelkrise: Hungerhilfe des Roten Kreuzes

Östliches Afrika droht Katastrophe

Afrika

Wien/Addis Abeba (Rotes Kreuz). „Wenn wir jetzt nicht handeln, werden in 20 Jahren 1,2 Milliarden Menschen chronisch Hunger leiden“, alarmiert Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes, anlässlich der weltweiten Lebensmittelkrise. „Das Rote Kreuz reagiert auf die Gefahr auf zwei Ebenen: einerseits durch Soforthilfe für Hunger leidende Menschen, andererseits arbeiten wir an der Verbesserung der Lebensgrundlage durch nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.“

 

Das Internationale Rote Kreuz hat in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba einen Fünfjahresplan zur Nahrungsmittelsicherung präsentiert. Bis zum Jahr 2013 soll damit die Ernährungslage von 2,25 Millionen Menschen (nahezu 500.000 Familien) in 15 afrikanischen Staaten erheblich verbessert werden.

 

Besonders dramatisch ist die Situation im östlichen Afrika. Das Rote Kreuz hat für Äthiopien, Kenia und Somalia die Warnung einer drohenden Hungerkatastrophe ausgesprochen. Zu geringe Niederschläge, interne Konflikte und steigende Lebensmittelpreise könnten in den nächsten Monaten über 11 Millionen Menschen in der Region von Nahrungsmittelhilfe abhängig machen.

 

Mitarbeiter des Roten Kreuzes verteilen in Äthiopien Not-Lebensmittelrationen an rund 4.000 Familien sowie Saatgut und Feldwerkzeug an rund 1.000 Haushalte. In Somalia erhalten rund 10.000 Familien Lebensmittelrationen und rund 20.000 Haushalte Saatgut. In 50 Gemeinden werden Bewässerungspumpen gebaut bzw. repariert, um die Ernteerträge zu verbessern.

 

Im Sudan, der mit drei österreichischen Delegierten auch zu den Schwerpunktregionen des Österreichischen Roten Kreuzes zählt, werden Lebensmittelrationen an rund 120.000 Menschen in Darfur und Kordofan verteilt, die Bevölkerung erhält zudem Saatgut und Werkzeuge, um die Felder zu bestellen.

 

Die nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften sind in allen afrikanischen Ländern tätig, hunderttausende Freiwillige garantieren eine effiziente Hilfe.

Das Österreichische Rote Kreuz bittet um Spenden für hungernde Menschen:
Konto: 2.345.000, PSK, BLZ 60.000
Kennwort: „Afrika“
Online: http://spende.roteskreuz.at

 

 

Rückfragehinweis:
Mag. Andrea Winter
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 823 48 54

E-Mail: andrea.winter(at)roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon