16.07.2009 12:53

Fackelzug für den Frieden in Niederösterreich

Internationales Freundschaftscamp des Österreichischen Jugendrotkreuzes

Fackelzug für den Frieden in Niederösterreich

Wien (Jugendrotkreuz) – Am Samstag, 18. Juli, findet um 21 Uhr der Friedensfackelzug statt, der ein sichtbares Zeichen der Bemühungen um Völkerverständigung ist. 40 Jugendliche aus der ganzen Welt treffen einander von 13. bis 27. Juli  auf Einladung des Österreichischen Jugendrotkreuzes in Langenlois/NÖ.

 

Der intensive Kulturaustausch wird in den zwei Wochen durch Vorträge und kreative Workshops angeregt. Eine Exkursion nach Mauthausen und eine Diskussion über Nationalsozialismus, Genozid sowie das humanitäre Völkerrecht stehen auf dem Programm. Einen Einblick in die Arbeit des Jugendrotkreuzes bekommen die Jugendlichen beim Besuch des Jugendrotkreuz-Sommercamps für körperbehinderte Kinder in Horn/NÖ.

 

Die Teilnehmer kommen aus Griechenland, Rumänien, Serbien, Schweden, Madagaskar, Litauen, Estland, Tschechien, Jemen, Lettland, Kasachstan, Irak, Aserbaidschan, Kosovo, Nepal, Ruanda, Russland, Irland, Madagaskar, Slowakei und Österreich. Am Samstag, 25. Juli um 19.30 Uhr, laden die Teilnehmer zur großen Abschlussveranstaltung, dem „Festival der Nationen“, ein, wo die Jugendlichen ihre Herkunftsländer vorstellen.

 

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

 

Start des Fackelzuges ist um 21.00 Uhr bei der Gartenbaufachschule, Am Rosenhügel 15, 3550 Langenlois

 

Alle Informationen auf www.jugendrotkreuz.at.

 

Rückfragen:
Mag. Petra Griessner
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-357
Mobil: +43 664 823 48 54
E-Mail: petra.griessner(at)roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon