10.08.2009 14:20

Rotkreuz-Hilfe nach Taifun in China

Rotkreuz-Hilfe nach Taifun in China

Peking (Rotes Kreuz) – Mitarbeiter des Chinesischen, des Taiwanesischen und des Philippinischen Roten Kreuzes unterstützen die Betroffenen des Taifuns Morakot. Vor Ankunft des Sturms evakuierten Rotkreuz-Helfer gemeinsam mit den Behörden rund eine Million Menschen aus den chinesischen Provinzen Fujian und Zhejiang.

 

Sowohl in China, als auch in Taiwan und auf den Philippinen werden derzeit von Rotkreuz-Freiwilligen Vermisste gesucht und Hilfsgüter verteilt. Besonders dringend werden Nahrungsmittel, Trinkwasser und Zelte benötigt.

 

„In den vergangenen zehn Jahren haben wir ein verstärktes Auftreten von wetterbedingten Katastrophen registriert“, sagt Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. „Durch die Veränderung des Klimas werden wir auch in Zukunft häufiger damit zu rechnen haben. Investitionen in Katastrophenvorsorge und Frühwarnsysteme sind wichtiger als je zuvor. In China haben sie jetzt tausende Menschenleben gerettet.“

 

Rückfragehinweis:
Mag. Thomas Marecek
Österreichisches Rotes Kreuz
Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-151
Mobil: +43 664 823 48 02
E-Mail: thomas.marecek(at)roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon