11.08.2009 13:09

12. August: Tag der Jugend

Österreichisches Jugendrotkreuz unterstützt mit einem vielseitigen Angebot Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung

12. August: Tag der Jugend

Das Österreichische Jugendrotkreuz (ÖJRK) ist mit rund 80.000 Mitgliedern eine der größten Jugendorganisationen in Österreich. Mehr als 9.140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes arbeiten, zumeist ehrenamtlich, für das Wohl von Kindern und Jugendlichen.

 

Das ÖJRK fördert und betreut Jugendliche in mehr als 500 Jugendgruppen und rund 6.200 Jugendrotkreuz-Referenten sind an allen Schulen Österreichs tätig.

Sommercamps & Jugendhotline

 

250 Kinder nehmen jährlich an den verschiedenen Sommercamps des Jugendrotkreuzes teil. Die Camps bieten Ferien und Therapie zugleich, wie das Rheuma-Camp in Villach.

 

„Gelebte Humanität ist unser wichtigstes Anliegen. Der Fokus bei unseren Camps liegt auf Integration von Fremden, Behinderten und Kranken sowie Therapie, Ferienspaß und soziale Integration“, so Karl Zarhuber, Generalsekretär des Österreichischen Jugendrotkreuzes.

 

Eines der erfolgreichsten Projekte des Jugendrotkreuzes  ist time4friends. „Unter der gebührenfreien Nummer 0800/664 530 können Jugendliche täglich von 18.00 bis 22.00 Uhr anrufen und über ihre Probleme sprechen. Das besondere daran: am anderen Ende der Leitung ist ebenfalls ein Jugendlicher, mit fundierter Ausbildung“, erklärt Zarhuber.

 

Spatzenpost & Umweltthemen


Das Jugendrotkreuz bietet Hilfe zur Persönlichkeitsbildung, zur Bewältigung schwieriger Lebensphasen und zur Stärkung des Selbstwertgefühls. Spatzenpost, Kleines Volk und Co sind nur einige der beliebten und über Generationen bekannte Zeitschriften des Jugendrotkreuzes.

 

Die Kampagne „Deine Stärken. Deine Zukunft. Ohne Druck“ hat sich mit aktuellen Problemen Jugendlicher auseinandergesetzt. Ziel der Kampagne war es, Kinder und Jugendliche in ihrer Individualität zu stärken und ihrer Entwicklung auf ihrem ganz eigenen Weg zu unterstützen.


Weiters werden Lehrer in der Erarbeitung verschiedener Themen rund um Gesundheit und Umwelt vom GIVE-Team unterstützt.

 

Ein Highlight des Sommers sind die Sommercamps des Jugendrotkreuzes. Ein ganz besonders ist das Freundschaftscamp in Langenlois/NÖ. Rund 40 Jugendliche aus allen Teilen der Welt erleben die Vielfalt der Nationen und tauschen sich in Workshops aus.

 

Erste Hilfe – sicher ist sicher

 

 

Durch die internationalen Hilfsprojekte des Jugendrotkreuzes lernen die Kinder andere Länder und Kulturen kennen. Durch verschiedene Aktionen, beispielsweise ein Kuchenbuffet beim Elternsprechtag oder ähnliches, können sie Geld für Projekte sammeln. Eine Schulpartnerschaft besteht momentan mit einer Schule in Ost-Timor.


Das Humanity-Network ist ein Angebot für Jugendliche, die mit anderen in Kontakt treten wollen und auf sich auf dieser Plattform über soziale Projekte austauschen.

 

Das Jugendrotkreuz vermittelt bereits am der Volksschule Erste-Hilfe-Kenntnisse. Auf das Alter der Kinder abgestimmt, lernen sie alles Wichtige der Ersten Hilfe. In den beliebten Erste-Hilfe-Bewerben treten Jugendliche aus ganz Österreich an und stellen ihr Erste-Hilfe-Können unter Beweis stellen.

socialshareprivacy info icon