01.07.2010 11:50

Internationales Rotes Kreuz in Genf: Neues IKRK-Führungsteam übernimmt Funktion

Die ab 1. Juli amtierende neue Direktion des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) hat ihre Prioritäten für die nächsten vier Jahre dargelegt. Das neue Führungsteam hob hervor, dass die grundsätzliche Zielsetzung des IKRK – den von bewaffneten Konflikten und anderen Gewaltsituationen betroffenen Menschen zu helfen – unverändert bleibe, dass die Organisation jedoch ihre Möglichkeiten, ihre humanitären Tätigkeiten den neuen Herausforderungen anzupassen, weiter ausbauen müsse.

Logo des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK)

"Die jüngsten Krisen wie diejenigen in Gaza oder Kirgistan veranschaulichen die immer vielfältigeren Bedürfnisse der von Gewalt betroffenen Menschen", sagte der neue Generaldirektor, Yves Daccord. "Wir müssen in der Lage sein, alle diese Bedürfnisse wirksam zu befriedigen – eine Aufgabe, die von der raschen Lieferung von medizinischer und Nahrungsmittelhilfe in akuten Notsituationen bis hin zur langfristigen psychologischen und sozialen Unterstützung reicht. Um dies zu erreichen, müssen wir in unmittelbarer Nähe der Notleidenden arbeiten und die Rotkreuzgrundsätze der Menschlichkeit, Unabhängigkeit, Neutralität und Unparteilichkeit in die Praxis umsetzen."

 

Yves Daccord war seit 2002 Direktor des IKRK für Kommunikation. Der frühere Journalist begann seine Laufbahn im IKRK im Jahre 1992. Er führte mehrere Missionen im Feld durch und ist seit 1997 am Genfer Hauptsitz tätig.

socialshareprivacy info icon