06.05.2013 12:00

Das Jugendrotkreuz macht Jugendliche "Pflegefit"

Pflegen kennt keine Altersgrenze: Neue Studien zeigen, dass über 42.000 Kinder und Jugendliche in Österreich Angehörige pflegen. Das Jugendrotkreuz bietet den Kurs "Pflegefit" in den Schulen an.

Das Jugendrotkreuz macht Jugendliche "Pflegefit"

Pflege findet jeden Tag ganz selbstverständlich in Zigtausenden Haushalten statt. Im Einsatz sind die Angehörigen, weil sie da sind und sich zuständig fühlen. Im Betreuungseinsatz sind aber auch Kinder und Jugendliche.

 

„Jeder von uns wird irgendwann einen nahestehenden Menschen pflegen und betreuen“, sagt Susanne Widhalm, Leiterin Aus- und Fortbildung im Österreichischen Jugendrotkreuz. „Wir sprechen hier von einem  Breitenphänomen." Eine neue Studie des Institus für Pflegewissenschaft der Universität Wien liefert erstmals Zahlen: In Österreich betreuen 42.700 Kinder im Alter zwischen fünf und 18 Jahren Angehörige.

 

Das Jugendrotkreuz hat eine spezielle Ausbildung für Jugendliche entwickelt, die in ihrer Familie bei der Pflege mithelfen wollen. Mit einem 16-stündigen Kurs und
einem 132-seitigen Lehrbuch „geben wir jungen Menschen das fachliche und mentale Rüstzeug, in solchen Situationen zurechtzukommen und zu wissen, wo sie Hilfe finden“, sagt Susanne Widhalm.

 

"Pflegefit" nennt sich das 16-stündige Training, für das quer durch Österreich inzwischen schon 166 Lehrbeauftragte zur Verfügung stehen. Der Pflegefit-Kurs zeigt Jugendlichen ab der achten Schulstufe, wie sie Menschen helfen können, die Pflege brauchen. Die Kurse werden seit März 2012 angeboten, inwzischen haben 933 Jugendliche von dem Angebot Gebrauch gemacht.

 

Ob Grippe, Bänderriss oder Schlaganfall – die Gründe, warum Menschen Pflege benötigen sind vielfältig und unabhängig vom Alter. Ob Großeltern, Eltern, Geschwister oder Freunde – jeder kann durch Unfall oder Krankheit in die Situation kommen, dass er Unterstützung braucht.

 

Junge werden pflegefit


Wer einen Pflegefit-Kurs macht, wird mehr Einfühlungsvermögen für Betroffene haben und wissen, was er sich selbst zutrauen kann. Pflegefit sein heißt auch, sensibler mit seiner eigenen Gesundheit umzugehen und zu wissen, wann man Hilfe braucht und wo man sie bekommt.

 

Die Ausbildung umfasst Informationen zu Gesundheit und Krankheit, Veränderungen im Alter, Körperpflege, Kommunikation und wie man Hilfe organisieren kann. Bei der Ausbildung erhält jeder Jugendliche ein Pflegefit-Buch.

 

Alles über Pflegefit.


Das Buch zum Kurs bietet lebensnahe Fallbeispiele, fundiertes Wissen, praktische Tipps und Hintergrundinformationen. Die Jugendlichen lernen, was sie für die Betreuung und Pflege eines Kranken brauchen.


Pflegefit ist keine Pflegeausbildung, sondern vermittelt Hintergrundwissen zur Pflege und ermöglicht Jugendlichen, in diesen Bereich „hineinzuschnuppern“.
An dem Konzept haben anerkannte Experten aus den Bereichen Medizin und Pädagogik mitgearbeitet.

socialshareprivacy info icon