13.10.2016 11:52

Haiti: Rotes Kreuz entsendet Experten für Hygiene und Wasser

Werner Luttenberger wird die lokalen Kräfte des Haitianischen Roten Kreuzes unterstützen und dabei helfen, eine weitere Ausbreitung der Cholera zu verhindern.

Haiti: Rotes Kreuz entsendet Experten für Hygiene und Wasser

Wien (Rotes Kreuz) – Seit Hurrikane Matthew über den Karibikstaat fegte, liegt das Land in Trümmern. Rund 1,4 Millionen Menschen benötigen dringend Hilfe. Besonders schlimm ist die Lage im Südwesten des Landes, wo es immer mehr Fälle von Cholera gibt. Dort wird der 49-jährige Steirer in einem Camp in der Stadt Jérémie Station beziehen.


„Es geht darum zu verhindern, dass sich noch mehr Leute mit Infektionskrankheiten wie Cholera anstecken“, sagt Luttenberger. „Mit Hilfe der Kollegen vor Ort und einheimischen Freiwilligen erklären wir den Menschen worauf sie achten müssen.“ Wichtig ist der Zugang zu intakten Sanitäranlagen, sich nach Besuch einer Toilette und vor dem Essen die Hände zu waschen, Nahrung und Wasser abzudecken – und dieses auch richtig zu benutzen und stets von Abwässern fernzuhalten. „Leider sind Kinder oft am anfälligsten für Krankheiten“, sagt Luttenberger.



Das Österreichische Rote Kreuz hat den Informatiker zum Wasser- und Sanitär-Experten ausgebildet. Er wird zunächst für vier Wochen vor Ort sein. Als Delegierter war Luttenberger zuvor schon in Pakistan, Sierra Leone und griechischen Flüchtlingslagern tätig, oder hat auf den Philippinen sanitäre Anlagen gebaut. „Für mich sind diese Einsätze natürlich aufregend“, sagt Luttenberger. „Die größte Belohnung liegt aber darin, hautnah zu erleben, wie man Menschen wirklich helfen kann.“


Foto-Sujets Hurrikane Matthew und Bilder von Werner Luttenberger:



Rückfragehinweis:

Mag. Gabriela Poller-Hartig
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: + 43 1 589 00-350
Mobil: + 43 664 8234810
mailto: gabriela.poller-hartig@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon