01.03.2017 10:13

HuKo am Start

Am 3. März geht in Wien der Humanitäre Kongress über die Bühne – heuer unter dem Motto „Forced to Flee – Humanity on the run“. Das Thema ist leider aktueller denn je: 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht.

HuKo am Start
65 Millionen Menschen sind auf der Flucht!
©ÖRK/Markus Hechenberger

Innerhalb kürzester Zeit alles zusammenpacken: Dokumente, Kleidung, Spielsachen für die Kinder. Das meiste muss zurückgelassen werden, denn mehr als in eine Tasche passt, darf nicht mit. Zurück bleiben Möbel, Bilder, Fotoalben als einsame Wächter von Wohnungen und Häusern, deren Besitzer aus Angst um ihr Leben fliehen mussten. Was für uns nicht vorstellbar ist, ist für 65 Millionen Menschen auf der Welt Realität geworden. Deswegen dreht sich beim vierten Internationaler Humanitärer Kongress Wien alles um „Forced to Flee – Humanity on the Run“.

Hinter jeder Zahl steht ein Mensch

Zurzeit sind mehr Menschen auf der Flucht als nach dem zweiten Weltkrieg. Am hhumanitären Kongress sprechen Experten aus verschiedensten Bereichen und betroffene Menschen selbst über Themen, die mit Flucht zu tun haben: über die Konsequenzen politischer Entscheidungen für Menschen, die Menschrechtssituationen, das Abkommen der EU mit Libyen aber auch gesundheitliche Herausforderungen.

Der Kongress steht unter dem Ehrenschutz von Bundespräsidenten Alexander van der Bellen. Volker Türk, (stellvertretender UNO-Flüchtlingshochkommissar, UNHCR) wird die Eröffnungsrede halten.

 

 

socialshareprivacy info icon