11.07.2018 07:50

Keutschach wird noch sicherer!

Gemeinde sponsert Ausrüstung für neuen First Responder.

Keutschach wird noch sicherer!

In Kärnten gibt es rund 200 First Responder. Neu im Team ist Benedikt Thurner aus Keutschach.

First Responder sind freiwillige Rotkreuz-Mitarbeiter, die von der Rettungsleitstelle in ihrer Freizeit zu Hause alarmiert werden, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Notfall eintritt und sie gegenüber dem Rettungsdienst einen Zeitvorsprung haben.

Neu im Team ist Benedikt Thurner, der Medizinstudent hat als Zivildiener beim Roten Kreuz begonnen und ist mittlerweile freiwilliger Sanitäter. Er übernimmt den Dienst als First Responder im Gemeindegebiet von Keutschach.

„Damit ich diese Tätigkeit ausüben kann, bin ich von der Gemeinde Keutschach mit einem sogenannten Notfallrucksack, versehen mit rund 30 kg medizinischem Notfallgerät, ausgestattet worden“ erklärt Thurner. Auch den dazugehörigen Defibrillator hat die Gemeinde gesponsert.

socialshareprivacy info icon