12.07.2018 08:57

Ein Tal lernt retten: Erste Hilfe-Kurse im Rahmen der Wanderschaukel Gastein

Salzburg/Gastein – Das Rote Kreuz Salzburg geht alternative und einzigartige Wege beim Erlernen von Erster Hilfe. Die Wander- und Bergsaison startet und viele Menschen sind in der Natur und auf den Bergen. Erfahrungsgemäß kommt es vermehrt zu Unfällen. In Kooperation mit den Gasteiner Bergbahnen, der Gastein Tourismus GmbH und den Tourismusverbänden Bad Gastein und Bad Hofgastein bietet das Rote Kreuz deshalb Erste Hilfe-Kurse direkt am Berg. Im Rahmen der Wanderschaukel Gastein können Interessierte an drei Stationen Praxiswissen über Erste Hilfe lernen.

Ein Tal lernt retten: Erste Hilfe-Kurse im Rahmen der Wanderschaukel Gastein

„Erste Hilfe lohnt sich zu 100 Prozent“, sagt Stefan Griesser, Bezirksgeschäftsführer des Roten Kreuzes Gasteinertal und erklärt: „Es kommt auf die ersten Sekunden an. Wir wissen, dass viele Menschen Angst haben, in der Ersten Hilfe etwas falsch zu machen. In unseren Stationen im Rahmen der Wanderschaukel lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass Erste Hilfe einfach ist.“

 

Bei der Wanderschaukel bietet das Rote Kreuz je 35 Minuten Praxisunterricht an drei Stationen:

  • Stubnerkogel Bergstation: Basismaßnahmen
  • Angertal Talstation: Gelenke und Knochenbrüche
  • Kasereben Bergstation: Reanimation

 

Die Gasteiner Bergbahnen bieten die beliebte Wanderschaukel von Juli bis September 2018 an, drei Termine gibt es für das Erste Hilfe-Angebot des Roten Kreuzes:

  • 22. Juli 2018
  • 15. August 2018
  • 1. September 2018

 

„Was bisher nur im Winter für Skifahrer möglich war, können Wanderer jetzt auch im Sommer erleben“, erklärt Anna Czerny von den Gasteiner Bergbahnen und setzt fort: „Im Sommer kann man vom Angertal aus täglich "wanderschaukeln", das heißt die Kaserebenbahn und die Senderbahn sind in Betrieb. Somit können die Attraktionen am Stubnerkogel und auf der Schlossalm an einem einzigen Tag erreicht werden. Übrigens wurde am Stubnerkogel heuer eine neue Aussichtsplattform errichtet, der Talblick von dem man einen herrlichen Blick auf das Gasteinertal genießen kann.“

 

Franz Naturner, Geschäftsführer Gasteinertal Tourismus GmbH: „Ein Tal lernt retten. Welches Thema könnte besser zur führenden alpinen Gesundheitsregion passen. Wir sind stolz, auf so engagierte Menschen beim Roten Kreuz vertrauen zu können. Das Angebot, im Rahmen der Wanderschaukel Gastein Erste Hilfe lernen zu können ist auch für unsere Gäste ein toller Zusatznutzen.“

 

Ein Tal lernt retten

Das Projekt „Ein Tal lernt retten“ wurde vom Roten Kreuz Gasteinertal erdacht und erprobt. Es geht dabei um die Sache – Menschen Erste Hilfe näher zu bringen – und nicht ums Geld. Die Stationen sind kostenlos und bieten viel praxisnahen Input bei geringem Zeitaufwand und in realistischer Umgebung. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die drei Stationen absolvieren, bekommen ein Zertifikat und ein kleines Geschenk.

 

Erste Hilfe als Kernangebot des Roten Kreuzes

Das Thema Erste Hilfe ist ein Kernangebot des Roten Kreuzes. In Notfällen zählt jede Sekunde und Erste Hilfe kann Leben retten. Erfahrene Ausbilder des Roten Kreuzes erklären im Erste Hilfe-Kurs die wichtigsten Grundsätze. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in vielen praktischen Übungen das Rüstzeug, die Handgriffe und Maßnahmen, um im Notfall helfen zu können. Das Angebot an Kursen reicht von Grundkursen und Führerscheinkursen über Auffrischungskurse bis hin zu Spezialkursen, zum Beispiel für Kindernotfälle.

Details und Termine unter http://www.roteskreuz.at/sbg/kurse-aus-weiterbildung/kursangebot/

socialshareprivacy info icon