20.08.2018 14:18

Erneut Erdbeben in Indonesien: Rotes Kreuz hilft

Am Sonntag, den 19. August kam es erneut zu einem Erdbeben auf der indonesischen Insel Lombok. Wieder musten Menschen sterben, zahlreiche Häuser wurden zerstört.

Erneut Erdbeben in Indonesien: Rotes Kreuz hilft
Rasche Hilfe zählt doppelt: Das Indonesische Rote Kreuz hilft in Lombok.

Am Sonntag, den 19. August 2018, kam es zu einem erneuten Erdbeben in Lombok, mit 101 Nachbeben. Das Hauptbeben wurde mit 6,9 gemessen und wurde am stärksten im östlichen Lombok wahrgenommen.Das Indonesische Rote Kreuz hat seine Einsatzkräfte alarmiert, um vor Ort zu helfen. neben medizinischer Soforthilfe werden auch Hilfsgüter ausgegeben und Notunterkünfte betrieben.

 

Bisher wurden seitens der Behörden 10 Todesopfer und 24 Verletzte als Bilanz der letzten Erdstöße bestätigt. Mehr als 151 Häusew wurden durch die gestrigen Erdstöße beschädigt. Es wird erwartet, dass die Zahl der Unterkunftlosen Menschen zunimmt, da viele Häuser beschädigt wurden und auch weil sich die Menschen in ihren Unterkünften nicht mehr sicher fühlen.

 

Bereits am 29. Juli und am 5. August kam es zu zwei Erdbeben auf der Insel Lombok innerhalb einer Woche. Beide Erdbeben betrafen fünf Distrikte in der West-Nusa-Tenggara-Provinz: Nord-Lombok, Ost-Lombok, West-Lombok, Zentral-Lombok und Mataram, wobei Nord-Lombok am stärksten betroffen war. Ein darauffolgendes drittes Erdbeben erschütterte die Insel am 9. August. Informationen berichten von insgesamt 468 Todesfällen und  7.773 Verletzten.

socialshareprivacy info icon