12.10.2018 09:11

Übung: Vollbesetzter Linienbus gegen Kleintransporter – 50 Personen verletzt

Das war die Annahme bei der Großübung am vergangenen Samstag, den 06. Oktober 2018 in Au. 200 Rettungskräfte von der Rotkreuz-Ortsstelle Au und der Rotkreuz-Abteilung Bregenzerwald, den Feuerwehren Au, Schoppernau, Schröcken, Damüls, Dornbirn und Bregenz, die Bergrettung Schoppernau, Au und Damüls, der Flugrettung Vorarlberg und der Flugpolizei, Notärzte sowie das Kriseninterventionsteam zeigten vollen Einsatz.

Übung: Vollbesetzter Linienbus gegen Kleintransporter – 50 Personen verletzt

Um die Zusammenarbeit im Ernstfall zu proben und zu verbessern, wurde diese eindrucksvolle Übung organisiert. Die Statisten wurden von Mitgliedern der realistischen Unfalldarstellung sehr überzeugend geschminkt. Die Feuerwehren zeigten ihr Können bei der Fahrzeugsicherung und der raschen Bergung der Opfer, die dann vom Roten Kreuz und den Notärzten zur weiteren Versorgung übernommen wurden.


Seitens des Roten Kreuzes wurde bei dieser Übung das Hauptaugenmerk auf die Kommunikation zwischen den verschiedenen Einsatzleitern, den Aufbau einer Sanitätshilfsstelle, die Patientenbergung aus den demolierten Fahrzeugen und den Abtransport der Patienten von der Sanitätshilfsstelle gemeinsam mit der Rettungs- und Feuerwehrleistelle gelegt.

 

Die Bergrettungen unterstützten unsere Ortsstelle mit ihren Fahrzeugen für den Material- und Personentransport. Mehrere „Beobachter“ verfolgten die Übung sehr aufmerksam aus verschiedenen Blickwinkeln und Bereichen, um bei der Nachbesprechung wertvolle Verbesserungsvorschläge vorbringen zu können.

socialshareprivacy info icon