06.12.2018 15:13

Rotes Kreuz: „Wir helfen gratis, aber nicht umsonst“

Gestern wurde in Wien das Bundes-Ehrenzeichen an den Rotkreuz-Funktionär Gerhard Kräutler vergeben. Diese Auszeichnung wird jährlich an Personen verliehen, die durch ihre Aktivitäten hervorragende gemeinnützige Leistungen im Rahmen von Freiwilligen-Initiative geleistet haben. Überreicht wurde das Ehrenzeichen persönlich von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gemeindebundpräsident Alfred Riedl.

Rotes Kreuz: „Wir helfen gratis, aber nicht umsonst“
Gerhard Kräutler erhielt Bundes-Ehrenzeichen

Seit 33 Jahren ist Kräutler ehrenamtlich im Rettungsdienst in Feldkirch engagiert. Davon war er 13 Jähre beim Arbeiter-Samariter-Bund und 20 Jahre beim Roten Kreuz tätig. Seit 11 Jahren ist er Kommandant der Rotkreuz-Abteilung Feldkirch.

 

"Das Ehrenamt ist eine der Säulen, auf dem unsere Gesellschaft aufgebaut ist. Der Dienst beim Roten Kreuz ist eine Lebensschule, besonders für junge Menschen. Ich möchte mit meiner langjährigen Tätigkeit ein Vorbild für die junge Generation sein, " erläutert Kräutler, "unsere Gesellschaft verändert sich schneller als je zuvor. Umso wichtiger ist es, das Ehrenamt als unverzichtbaren Teil in unserer Gesellschaft zu verankern."

 

Ausgezeichnet wurden noch weitere engagierte Vorarlberger von der Wasserrettung, der Bergrettung und vom Arbeiter-Samariter-Bund.

 

 

 

socialshareprivacy info icon