07.01.2019 09:00

ALPHA. MEINE CHANCE. OÖ. Rotes Kreuz setzt auf Bildung gegen Armut

Wer in Bildung investiert, erntet eine bessere Gesellschaft. Vor einem Jahr rief das OÖ. Rote Kreuz die Bildungsinitiative ALPHA. MEINE CHANCE. ins Leben, um jungen Menschen mit Lesedefiziten die Türen für eine bessere Zukunft zu öffnen. Miteinander lesen und lernen soll Freude und Sinn machen – das zu vermitteln liegt dem OÖ. Roten Kreuz am Herzen.

ALPHA. MEINE CHANCE. OÖ. Rotes Kreuz setzt auf Bildung gegen Armut
Foto: OÖRK / Asanger

Lesen hilft die Welt zu verstehen, bildet, fördert die Kreativität und ist zentraler Faktor in der geistigen Entwicklung junger Menschen. "Unser Engagement in Bildung rettet auf den ersten Blick kein Leben, beeinflusst aber die Lebensläufe junger Menschen positiv", sagt Christine Schlair (60). Die kaufmännische Angestellte aus Kirchham ist seit März 2018 als ALPHA-Lesecoach an der Volksschule Vorchdorf für das OÖ. Rote Kreuz aktiv. Sie ist eine von derzeit 161 freiwilligen ALPHA-Lesecoaches in Oberösterreich.

 

Vor einem Jahr entwickelte das OÖ. Rote Kreuz die Bildungsinitiative ALPHA. MEINE CHANCE.

Die ALPHA-Lesecoaches betreuen mittlerweile 170 Schüler im Bundesland mit Lese-Schwierigkeiten. Ziel ist: Junge Menschen in enger Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern individuell zu fördern. "Gemeinsam mit den Kindern wollen wir in das Abenteuer Bildung eintauchen, neue Welten entdecken und ihre Begeisterung am Lesen nachhaltig wecken. Miteinander lesen soll Freude und Sinn machen", bringt es OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter auf den Punkt. In 16 Bezirken sind die ALPHA-Lesecoaches des OÖ. Roten Kreuzes bereits fixer Bestandteil der außerschulischen Förderung.

 

ALPHA. MEINE CHANCE. die Nummer 1 im Bundesland

Die landesweit größte humanitäre Hilfsorganisation will ALPHA. MEINE CHANCE. zur Nummer Eins unter den Leseinitiativen im Bundesland machen. Lesen gilt als entscheidende Kompetenz in Bildungsfragen. Wenn der Grundwortschatz fehlt, ziehen sich die Folgen quer durch alle Lebensbereiche. Das spüren besonders jene 30 Prozent der Pflichtschulabgänger, die laut Statistik zu den funktionalen Analphabeten zählen. Sie stehen am Rand der Gesellschaft und sind von Armut bedroht.

 

Bildung durchbricht den Kreislauf der Armut

"Gerade in den ersten Schuljahren kann eine gezielte Förderung viel bewegen", verrät der OÖ. Rotkreuz-Präsident. Studien bestätigen: Bildung wird in Österreich noch immer vererbt. Bildungsdefizite führen zu gesellschaftlichem Ausschluss, deutlich reduzierten Chancen am Arbeitsmarkt und in vielen Fällen auch zu gesundheitlichen Problemen. Davon betroffen sind auch die Zukunftsaussichten der nachfolgenden Generation. "Mit ALPHA. MEINE CHANCE. durchbrechen wir diesen Kreislauf der Armut", erklärt Aichinger. Es gibt aber auch noch einen zweiten Punkt, der den Auftrag des OÖ. Roten Kreuzes untermauert. "Das Recht auf Bildung ist in der UN-Kinderrechts-Konvention verankert. Dahingehend Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen für eine lebenswerte Gesellschaft zu schaffen, steht bei uns an oberster Stelle", erklärt Aichinger. Mit Beschluss der Rotkreuz-Präsidenten aller Bundesländer setzte sich das Österreichische Rote Kreuz zum Ziel, die Zahl der Kinder in Bildungsarmut bis zum Jahr 2025 auf 15 Prozent zu senken. Ein ganzheitlicher Ansatz ist dabei notwendig. Mit diesem Zugang wollen die ALPHA-Mitarbeiter bei den Kindern die Freude am Lernen wecken. Denn: "Nur wer den Sinn von Bildung erkennt, kann diese für ein besseres Leben nutzen", appelliert Aichinger.

 

Engagement in Bildung verbessert die Chancen unserer Gesellschaft

Dass Bildung eine Schlüsselqualifikation für die positive Entwicklung unserer Gesellschaft ist, bestätigen Experten und Bevölkerung gleichermaßen. Um ALPHA. MEINE CHANCE flächendeckend anbieten zu können, sucht das OÖ. Rote Kreuz weiterhin Personen, die sich aus Liebe zum Menschen freiwillig engagieren wollen. Damit tragen sie wesentlich dazu bei, jungen Menschen die Türen für eine bessere Zukunft zu öffnen. Mindestalter: 18 Jahre. Das Ausbildungs-Seminar dauert zwei Tage. Mehr Informationen beim OÖ. Roten Kreuz unter Tel. 0732/7644-157 oder http://oerk.at/lesecoach

socialshareprivacy info icon