10.01.2019 14:09

Einsatzteams des Roten Kreuzes versorgen eingeschneite Bevölkerung

In den eingeschneiten Gemeinden und Regionen sind vom Roten Kreuz Rettungsfahrzeuge mit ausgebildeten Notfallsanitätern stationiert worden, um bei akuten Erkrankungen oder Notfällen die Versorgung gewährleisten zu können.

Einsatzteams des Roten Kreuzes versorgen eingeschneite Bevölkerung
Rettungskräfte in eingeschneiten Regionen rund um die Uhr vor Ort.

Der starke Schneefall hält die Einsatzkräfte voll auf Trab. Das Rote Kreuz ist in Anbetracht der angespannten Lage in den abgeschnittenen Gemeinden vor Ort. Jeweils ein Rettungsfahrzeug mit je zwei Notfallsanitäter ist für die Bevölkerung und für die Urlauber im Einsatz.

 

So kam es in Warth schon zu verschiedenen Einsätzen wie zum Beispiel einer Wundversorgung aufgrund eines Unfalles oder einem internen Notfall. „Für mehrere Patienten, die kontinuierlich überwacht werden müssen, wurde ein kleines Lazarett in kurzer Zeit eingerichtet“, so Rotkreuz-Dienststellenleiter Markus Schlichte, Abteilung Bregenzerwald. Für absolute Notfälle ist ein Arzt als Besucher im Dorf, mit dem im Notfall eine Zusammenarbeit besteht.

 

Wann genau die Bereitschaft endet, ist noch unklar, die erhöhte Alarmbereitschaft bleibt jedoch bis zur Entspannung der Wetterlage aufrecht.

 

 

socialshareprivacy info icon