18.03.2019 14:12

Josef Hader zu Besuch im Lernhaus Wien

Im Zuge des Benefizabends lud das Österreichische Rote Kreuz Josef Hader in das Lernhaus im den 15. Wiener Gemeindebezirk ein.

Josef Hader zu Besuch im Lernhaus Wien

"Jedes Jahr schaffen 4.000 Schüler den Pflichtabschluss nicht. Man muss sich überlegen, was da an Ressourcen verloren geht und an Talent verschwendet wird. So etwas wie die Lernhausidee beweist, wie man mit ganz wenig Geld eine enorme Wirkung produzieren kann. Wir ersparen uns dadurch auch nachher viel Geld. Das ist einfach nur intelligent." (Hader im Interview mit dem Roten Kreuz im Februar 2019)

Im Zuge des Benefizabends lud das Österreichische Rote Kreuz Josef Hader in das Lernhaus im den 15. Wiener Gemeindebezirk ein. Trotz seines sehr straffen Terminkalenders machten sich Josef Hader gemeinsam mit William Rees persönlich vor Ort ein Bild von der Arbeit mit und für die Kinder bildungsbenachteiligter Familien. Die Lernprogramme des Roten Kreuzes bieten Kindern aus bildungsfernen Familien Unterstützung und pädagogische Betreuung beim Lernen.

Was aus Kindern wird, hängt hauptsächlich vom Bildungsstand der Eltern ab, und weil Bildung die beste Starthilfe ins Leben ist, hilft das Rote Kreuz genau hier. Künftig soll die Bildung der Eltern nicht mehr über die Zukunft ihrer Kinder entscheiden: Das ist unser Ziel. Und, dass möglichst viele Kinder den Pflichtschulabschluss schaffen. Österreich lässt derzeit zu viele Bildungsverlierer zurück. Bildung spendet neue Chancen und hilft dabei, Lebenswege zu ändern.

socialshareprivacy info icon