17.04.2019 13:12

Rotkreuz-Treffen in Rettenbach

Am Freitag, dem 12. April 2019, lud Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Rudolf Luipersbeck gemeinsam mit Bürgermeisterin Renate Habetler alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes aus Bernstein und den Ortsteilen Redlschlag, Rettenbach, Stuben und Dreihütten zu einem Treffen.

Rotkreuz-Treffen in Rettenbach

Das Treffen im Gasthaus Bock in Rettenbach hatte drei Ziele: Erstens sollte gemeinsam über die Rotkreuz-Arbeit in der Gemeinde Bernstein gesprochen werden, zweitens wurde ein Ersthelfer-Defibrillator seiner Bestimmung übergeben, und drittens kam es zu einem Wechsel in der Ortsstellenleitung.

 

Bürgermeisterin Renate Habetler begrüßte die fleißigen Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes. In der Gemeinde Bernstein gibt es Rotkreuzler aus verschiedensten Leistungsbereichen: Rettungssanitäter, Lesepaten, Erste-Hilfe-Trainer, die Bezirkskoordinatorin der Krisenintervention, eine Notärztin, Mitarbeiter der Team Österreich Tafel und ehemalige Zivildienstleistende.

 

Defibrillator

Ein Ersthelfer-Defibrillator wurde feierlich an den Vizebürgermeister von Bernstein Gerhard Böhm überreicht. Am Ankauf des Defibrillators beteiligten sich mehrere Organisationen (Jugend, Feuerwehr, Gasthaus Bock).

 

Wechsel in der Ortsstellenleitung

Seit 1. März 1998 ist Gabriele Schneemann ehrenamtliche Leiterin der Rotkreuz-Ortsstelle Bernstein. Seit 1985 war sie zuvor auch schon in der Kochgruppe des Roten Kreuzes aktiv. Sie wurde mit Dank und Anerkennung in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ihr zur Seite stand von Anfang an ihr Gatte Johann Schneemann, dem das Rote Kreuz ebenfalls für sein Engagement dankte (Johann Schneemann war außerdem seit 1985 in verschiedenen Funktionen an der Bezirksstelle tätig – als Rettungsfahrer, Kolonnenkommandant-Stv. und Mitarbeiter der Kochgruppe). „Wenn man sieht, dass eine ganze Familie vom Rotkreuz-Gedanken beseelt ist, dann ist das etwas ganz besonders Schönes“, freut sich Bezirksstellenleiter Rudolf Luipersbeck.

Gabriele und Johann Schneemann waren in all den Jahren für die Bewerbung und Abwicklung der Blutspendeaktionen maßgeblich verantwortlich (den nächsten Blutspendetermin gibt es übrigens am 24. August 2019).

 

Zum neuen Ortsstellenleiter von Bernstein wurde Alexander Niederl ernannt. Niederl ist seit Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bezirksstelle Oberwart und engagiert sich vor allem im Rettungsdienst. „Auch bei ihm liegt Rotkreuz-Arbeit in der Familie: Seine Schwester Katharina ist ebenfalls als ehrenamtliche Sanitäterin aktiv“, freut sich Rudolf Luipersbeck.

 

Aus der Geschichte der Ortsstelle Bernstein

Die Gemeinde Bernstein arbeitet seit Jahrzehnten eng mit dem Roten Kreuz zusammen. 1957 erwarb das Rote Kreuz das Madonnenschlössl und nutzte es jahrzehntelang als Ausbildungszentrum, bis es schließlich wieder verkauft wurde. Im Jahr 1987 wurde in Bernstein für viele Jahre ein Rettungsauto stationiert, um die Eintreffzeit eines Rettungsmittel für die Bevölkerung zu minimieren. Heute bieten diese Leistung die First Responder des Roten Kreuzes.

 

 

Fotos:

 

Bernstein(1): Michaela Schmölzer-Pfingstl und Alexander Niederl übergeben den Defi an Vizebürgermeister Gerhard Böhm und Feuerwehrkommandant Markus Pock.

 

Bernstein(2): Ernennung des neuen Ortsstellenleiters. V.l.n.r.: Vizebürgermeister Gerhard Böhm, Katharina Niederl, Ortsstellenleiter Alexander Niederl, Bürgermeisterin Renate Habetler, Bezirksstellenleiter Rudolf Luipersbeck

 

Bernstein(3): Bedankung von Gabriele und Johann Schneemann. V.l.n.r.: Rudolf Luipersbeck, Vizebürgermeister Gerhard Böhm, Bürgermeisterin Renate Habetler, Gabriele und Johann Schneemann

socialshareprivacy info icon