16.05.2019 08:30

Volksschule Gschwandt gewinnt den 16. Helfi-Landesbewerb

Die Schüler der VS Gschwandt (Bez. Gmunden) sind die besten Jung-Ersthelfer im Bundesland: Sie brillierten beim 16. Helfi-Landesbewerb in Timelkam.

Volksschule Gschwandt gewinnt den 16. Helfi-Landesbewerb
Foto: OÖJRK

Eine Person fällt beim Reiten vom Pferd und liegt bewusstlos am Boden. Eine Stichflamme verletzt einen Koch, der Palatschinken zubereitet und ein Insektenstich führt bei einem Schüler zu einer allergischen Reaktion. Diese Szenarien und noch viele weitere Aufgaben meisterten die 43 qualifizierten Bewerbsgruppen beim 16. Helfi-Landesbewerb in Timelkam. Gewonnen hat dieses landesweite Gipfeltreffen der Jung-Ersthelfer die Gruppe „Nachwuchs-Helfi“ der VS Gschwandt mit 994 Punkten. Dahinter platzierten sich die „Waldkirchner Helfis der VS Waldkirchen (Bez. Schärding) mit 991 Punkten vor den „Lichtenhelfern“ aus der VS Lichtenberg (Bez. Urfahr-Umgebung), die 986 Punkte erreichten.  

 

Erste Hilfe ist wichtig und rettet Leben

„Täglich können wir mit Situationen konfrontiert werden, in denen rasches Handeln gefragt ist und jede Sekunde zählt. Genau dann ist es wichtig, ohne zu zögern Erste Hilfe zu leisten“, erklärt Maria Atteneder, Volksschuldirektorin und Landesleiter-Stellvertreterin des OÖ. Jugendrotkreuzes (OÖJRK) den Sinn dieser Bewerbe. „Die jungen Teilnehmer waren sehr engagiert, wissbegierig und zeigten großes Interesse an Erster Hilfe“, freut sich OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Erste Hilfe ist wichtig und rettet im Fall der Fälle Leben: Das wissen auch die Verantwortlichen der Raiffeisen Landesbank. Seit Jahren unterstützt die Bank die Bewerbe des OÖ. Jugendrotkreuz.

socialshareprivacy info icon