15.06.2019 19:40

600 Jugendliche zeigten beim 30. Landesjugendbewerb ihr Können

Am 15. Juni reisten 600 motivierte und begeisterte Jugendliche aus der ganzen Steiermark nach Pöllau bei Hartberg, um ihr Wissen in Erster Hilfe unter Beweis zu stellen.

600 Jugendliche zeigten beim 30. Landesjugendbewerb ihr Können

75 Jugendliche im Einzelbewerb und 88 Teams im Teambewerb im Alter zwischen 10 und 17 Jahren stellten sich in Pöllau bei Hartberg im Rahmen des größten Erste-Hilfe Bewerbs Österreichs realistischen, aber gestellten Herausforderungen, in denen sie ihre ganzen Erste-Hilfe Fähigkeiten zeigen konnten.

Alle teilnehmenden Jugendlichen lösten die Aufgaben trotz heißen Temperaturen mit Bravour, egal wie herausfordernd die Szenarien waren. Komplizierte Knochenbrüche, Wiederbelebungsmaßnahmen, oder stark blutende Wunden wurden versorgt und knifflige Theoriefragen beantwortet.

Um das Wissen und Können der jungen Retter auch wirklich auf Herz und Nieren prüfen zu können, kamen 68 Bewerter zum Einsatz. 150 Personen halfen bei der Organisation und Ausrichtung der Veranstaltung mit (inklusive Statisten, Schminker etc.). Zählt man Rotkreuz-Jugendliche, Besucher von Rotkreuz-Dienststellen, Begleiter und Organisatoren zusammen, waren über 1.000 Rotkreuzler in Pöllau anwesend - gemeinsam machten sie den Erste-Hilfe-Landesbewerb zum größten seiner Art in Österreich!  

 

Feierstimmung am Abend

Am Ende eines spannenden Tages wurde gefeiert. Im Rahmen einer groß angelegten Feier in der POSS Halle Pöllau war die herausragende Stimmung unter den Jugendlichen deutlich zu spüren. Präsident Weinhofer überreichte den stolzen Siegern ihre Siegerpokale und Urkunden. „Alle Jugendlichen, die an diesem 30. Landesjugendbewerb teilgenommen haben, können sich als Sieger sehen. Denn diese jungen Menschen können im Ernstfall perfekt helfen – und somit Leben retten“, so Weinhofer.

 

Ergebnisliste Einzel

Ergebnisliste Team

Fotogalerie Fotos: Rotes Kreuz Steiermark / A. Vidic / A.Marco

socialshareprivacy info icon