30.08.2019 12:20

Bedarf weiter hoch:

Verteilung von Schulstartpaketen 2019 startet

Bedarf weiter hoch:

Für viele Familien in Österreich ist der Schulstart vor allem eines: teuer. Die Anschaffung von Schultaschen, Stiften, Heften und anderem Zubehör wie Taschenrechnern bedeutet besonders für Haushalte mit kleinem Budget eine große finanzielle Belastung. Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und das Rote Kreuz verteilen daher zum fünften Mal Schulstartpakete.

„Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Deshalb unterstützen wir Kinder und Jugendliche beim Schulstart und helfen ihnen später mit Lernprogrammen, damit sie den Anschluss in der Schule nicht verlieren“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Niemand soll mit einem Bildungsnachteil ins Leben starten. Ich bin froh, dass das Rote Kreuz Niederösterreich die Familien in dieser Form auch heuer wieder unterstützen kann.“

In Niederösterreich sind derzeit rund 4.000 Schüler/innen im Alter von sechs bis 18 Jahren bezugsberechtigt. 2018 holten sich fast 90% der Bezugsberechtigten ein Paket ab. Insgesamt wurden im Vorjahr 3.206 Pakete ausgegeben. 2015, beim Start der Aktion, waren es noch 2.979 gewesen. Insgesamt wurden in Niederösterreich seit 2015 rund 13.200 Pakete an Schülerinnen und Schüler aus einkommensschwachen Familien ausgegeben.

Anspruchsberechtigt sind Haushalte in denen Mindestsicherung bezogen wird, unabhängig vom Alter des Schulkindes bzw. des besuchten Schultyps – mit Ausnahme von Berufsschüler/innen. Die bezugsberechtigten Familien in Niederösterreich bekommen das Antragsformular mittels Schreiben der Landesregierung zugeschickt und können das Schulstartpaket zwischen dem 29. Juli und dem 06. September 2019 bestellen. Es gibt insgesamt neun verschiedene Pakete unter denen ausgewählt werden kann. Diese wurden für Schülerinnen und Schüler jeden Altes und Schultyps passend zusammengestellt, wobei sowohl Schultaschen und Rucksäcke als auch verschiedenste Schulmaterialen, wie Stifte, Klebstoff, Füllfeder oder Handarbeitsutensilien, enthalten sind. In Niederösterreich werden 29 Ausgabestellen zur Verfügung stehen, bei denen die Pakete von den Familien bestellt und abgeholt werden können. „Perfekt“, „Top Qualität“, „Ausgezeichnete Idee!“: Die Rückmeldungen zur Aktion 2018 waren sehr positiv. 83 Prozent zeigten sich österreichweit bei einer Befragung mit dem Zugang zu den Paketen sehr zufrieden und hielten die Aktion für eine sehr hilfreiche Unterstützung.

Jährlich werden rund 2,5 Mio. Euro für den Ankauf der Schulartikel aufgewendet.
85 Prozent davon werden vom Europäischen Hilfsfonds finanziert, den die EU 2014 gegründet hat, um den sozialen Zusammenhalt in den Mitgliedsländern zu stärken. Den Rest finanziert das Sozialministerium.

Für Fragen bezüglich der Schulstartpakete wurde eine Hotline eingerichtet: 05 9 144-8189, besetzt von Montag bis Freitag von 14.00-19.00 Uhr

Weitere Informationen gibt es unter: www.schulstartpaket.at


Tulln, 24. Juli 2019


Fotocredit: RK NÖ/L. Hürner



RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Presse & Marketing
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42
Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at | W: www.roteskreuz.at/noe



 

socialshareprivacy info icon