Vier neue Ambassadors für das Rote Kreuz

Im festlichen Rahmen hoch über Wien ernannte Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer vier neue Ambassadors. In der ÖBB-Sky Lounge am Wiener Hauptbahnhof wurden Volkstheater-Intendantin Anna Badora, ÖBB-Chef Christian Kern, Porr-Vorstand Karl-Heinz Strauss und Sissy Mayerhoffer, Leiterin des Humanitarian Broadcasting beim ORF feierlich in den Kreis der "Botschafter der Menschlichkeit" aufgenommen. "Wir freuen uns, dass künftig ein Teil der Energie, die diese vier Persönlichkeiten auszeichnet, auch dem Engagement für bedürftige Menschen zugute kommt", sagte der Rotkreuz-Präsident in seiner Ansprache.

 

"Theater und soziales Engagement passen wunderbar zusammen", freute sich Anna Badora, "die Kraft der Menschlichkeit bewegt da wie dort alles." Unterstützung für bedürftige Menschen hat bei allen vier neuen Ambassadors Tradition. So haben die ÖBB ein Lehrlings-Ausbildungsprogramm für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gestartet. Karl-Heinz Strauss steht mit der Porr AG dem Roten Kreuz bei vielen Anliegen - zum Beispiel mit Blutspende-Aktionen - zur Seite. Unter Sissy Mayerhoffer hat das soziale Engagement des ORF ganz neue Höhen erreicht. Neben Nachbar in Not und Licht ins Dunkel ist mit Helfen.Wie wir. eine weitere sehr erfolgreiche öffentlich-rechtliche Hilfsplattform entstanden. Wie die Kunst dabei helfen kann, das Leid in der Welt zu lindern, zeigt Anna Badora. Die Volkstheater-Intendantin hat gemeinsam mit ihren Schauspielern einige Projekte iniziiert, bei denen Flüchtlinge und Bedürftige gemeinsam auf der Bühne stehen.

 

Inspiration für ihr künftiges Engagement erhielten die frisch gebackenen Ambassadors von Friedrich Stickler, der zu den aktivsten Ambassadors zählt. "Ich habe mich damals mit Begeisterung bereit erklärt Ambassador zu werden, weil mich das Rote Kreuz immer schon beeindruckt hat", sagte Stickler. "Es gibt vielfältige Gelegenheiten, bei denen man seine Stimme für das Rote Kreuz erheben kann." Auch die aktive Unterstützung mit Projekten und Veranstaltungen legte Stickler den alten und neuen Ambassadors ans Herz.

 

 

 

socialshareprivacy info icon