Fotosommer in Salzburg

Sommer. Samstag Nacht in Salzburg. Schnürlregen, Jedermann und High Society? Nein: Helle Räume, Pizza, Pager-Alarm und dazu "Funky Town" laut aus den Boxen des Rettungswagens beim Fahrzeug-Check. Jede Nacht übernimmt ein anderer "Zug" - eine Gruppe von rund 40 freiwilligen Rotkreuz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - den Nachtdienst in Salzburg, einer der größten Rotkreuz-Bezirksstellen Österreichs. Samstags und in den Nächten vor einem Feiertag dauert der Dienst sogar 25 Stunden.

Wir haben sie begleitet und die Zeit vor, nach und zwischen den Einsätzen dokumentiert. 200 Einsätze von Kopfweh bis Cobraeinsatz. Und dazwischen berührende Begegnungen, interessante Gespräche, gelebte Kameradschaft, viel Kaffee und auch eine Menge Müdigkeit. Am Ende bleibt das positive Gefühl, gemeinsam viel geschafft zu haben - aus Liebe zum Menschen.

socialshareprivacy info icon