Datenschutz-Informationsplattform

Auf dieser Seite kommen wir unseren Informationspflichten gemäß den Artt. 13 und 14 DSGVO für die Betroffenenkategorien unserer externen Kontakte (z.B. Patienten, Klienten, Kunden, Spender, unterstützenden Mitgliedern, etc.) nach.

In welcher Beziehung stehen Sie zum Roten Kreuz Niederösterreich?

Diese Verarbeitungsprozesse sind erfasst:

Diese Datenverarbeitungen sind beim gewählten Prozess erfasst:

Verarbeitungstätigkeit Breitenausbildung - Online-Anmeldungen zu Kursveranstaltungen (PDF-Version)
Zweck

Der Verarbeitungszweck besteht in der Durchführung der Online-Anmeldungen zu Breitenausbildungs-Kursveranstaltungen des LV NÖ für die Bevölkerung (z.B. Erste Hilfe) oder Betriebe (z.B. betriebliche Ersthelfer) über die österreichweite Online-Kurssuche des ÖRK Generalsekretariats.

Rechtsgrundlage

Vertragserfüllung (auch vorvertragliche Maßnahmen) (Art. 6 (1) lit. b DSGVO): Ausbildungsvereinbarung

Verarbeitete Datenkategorien
  • Persönliche Daten
    • Inhalt: Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Titel (optional)
  • Adressdaten
    • Inhalt: Land, PLZ, Ort, Straße, Hausnummer
  • Kontaktdaten
    • Inhalt: E-Mail, Telefon (mind. eine verpflichtend, weitere optional)
  • Kursteilnahmedaten
    • Inhalt: gewählte Kursveranstaltung
  • Elektronische ldentifikationsdaten
    • Inhalt: IP-Adresse, Web-Anmelde-ID
    • Herkunft: Webservice
Speicherdauer

Personenbezogene Verarbeitung erfolgt für 40 Monate nach Kursende (= 36 Monate mögliche vertragliche Schadenersatzansprüche + max. 4 Monate Zustelldauer einer Klage).

Danach wird jedenfalls der Personenbezug gelöscht.

Danach erfolgt eine personenbezogene Datenverarbeitung von Rechnungsdaten noch bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (derzeit grundsätzlich 7 Jahre).

Externe Empfänger

Österreichisches Rotes Kreuz, Generalsekretariat im Rahmen einer Auftragsverarbeitung

Rechte der Betroffenen
  • Auskunft (Art. 15 DSGVO): Die von der Datenverarbeitung betroffenen Personen haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihnen verarbeitet werden.
  • Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Die Betroffenen haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen.
  • Löschung (Art. 17 DSGVO): Die Betroffenen haben das Recht, dass die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern die in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
  • Einschränkung (Art. 18 DSGVO): Die Betroffenen haben das Recht, zu verlangen, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt wird, sofern die in Art. 18 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Die Betroffenen haben das Recht, ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Widerspruch (Art. 21 DSGVO): Die Betroffenen haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, sofern die in Art. 21 DSGVO genannten Voraussetzungen erfüllt sind (z.B. Direktwerbung).
Beschwerderecht Die Betroffenen haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
socialshareprivacy info icon