09.07.2018 16:29

Kinder mit Virtual Reality für eine gesunde Lebensweise begeistern

Das wichtigste Organ, unser Herz, können Kinder jetzt in einer spannenden virtuellen Reise durch den Körper erleben. Eine neue Qualität des Lernens zu schaffen, war das primäre Ziel des bundesweit einzigartigen Projektes. Daran beteiligt waren neben dem Roten Kreuz Oberösterreich auch die oö. Standortagentur Business Upper Austria, die Digitalagentur Netural GmbH und forte – FortBildungszentrum der Elisabethinen Linz. Mit Hilfe einer 3D Brille und einer App wird das Herz begehbar.

Kinder mit Virtual Reality für eine gesunde Lebensweise begeistern
Foto: Netural

Kinder für gesunde Lebensweise begeistern

Ziel des Projektes war es das Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise bei Kindern der 4. Schulstufe zu schärfen. Durch modernste Technologie wird der menschliche Körper in einem Erlebnis-Unterricht anschaulich gemacht.

 

Neue Dimension des Lernens

Das Herz schlägt durchschnittlich 2,5 Milliarden Mal im Leben eines Menschen und pumpt etwa fünf Liter Blut durch den gesamten Körper - Tag und Nacht. Physiker haben diese Leistung umgerechnet und dabei den Energiegewinn des Blutes beim Pumpen als Grundlage genommen: So gesehen lässt sich die Leistung des Herzens mit einem 580 PS-Motor vergleichen.

 

Das Rote Kreuz als Innovationstreiber

"Gesundheitsprävention bei Kindern und Jugendlichen ist eine wesentliche Aufgabe, die sich das OÖ. Rote Kreuz und besonders das OÖ. Jugendrotkreuz zum Ziel gesetzt haben. Bei der Vermittlung von wertvollen Inhalten sind wir immer auf der Suche nach innovativen Methoden. Aus diesem Grund war es sinnvoll, sich als Partner an dem Projekt zu beteiligen", betont OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Walter Aichinger. Die größte humanitäre Hilfsorganisation des Landes will die Projektergebnisse in Form eines buchbaren Workshops im "Litz - Das Erlebnishaus am Attersee" in die Realität umsetzen. Ab 2020 soll die "Virtuelle Reise in der Körper" ein Bestandteil des Litz-Programms werden, das von Kinder- und Jugendgruppen gebucht und vor Ort umgesetzt werden kann. "Neben der virtuellen Komponente wird es bei dem Workshop auch eine Einführung in die Herzgesundheit sowie Outdoor-Aktivitäten geben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen das Herz mit allen Sinnen entdecken und fühlen können", betont Dr. Walter Aichinger.

 

"Aus Liebe zum Menschen fördern wir soziales Denken, Handeln und Wissen bereits in der Jugend. Mit dem Jugendrotkreuz erreichen wir Kinder in Schulen und Jugendgruppen. Deshalb ist dieses Projekt eine Herzensangelegenheit für uns."

socialshareprivacy info icon