08.10.2018 15:48

MEHR ALS 2500 BESUCHER BEIM ERÖFFNUNGS-WOCHENENDE DER ROTKREUZ-DIENSTSTELLE SCHWERTBERG

Ein vielfältiges Programm lockte tausende Besucher zum Eröffnungswochenende der neuen Rotkreuz-Dienststelle nach Schwertberg. Vom musikalischen Hochgenuss am Freitag, über den informativen Sicherheitstag und das unterhaltsame Kabarett am Samstag bis hin zur Sportveranstaltung „Laufend Helfen“ war für Jung und Alt etwas dabei.

MEHR ALS 2500 BESUCHER BEIM ERÖFFNUNGS-WOCHENENDE DER ROTKREUZ-DIENSTSTELLE SCHWERTBERG
Foto: OÖRK / Perg

"Es war ein überaus gelungenes und erfolgreiches Wochenende", freut sich Ortsstellenleiter-Stv. Manuel Kratzer. "All das wäre ohne den unermüdlichen Einsatz unserer Mitarbeiter und Helfer nicht möglich! Vielen Dank!", betont der Hauptorganisator des Eröffnungswochenendes.

 

Rock am Südring

Am Freitag wurde mit Rock am Südring das große Eröffnungswochenende eingeläutet. Die Liadlschniaza und Josey's Eggs sorgten mit ihrer Musik für einen fulminanten Abend. Etwa 350 Besucher feierten im Festzelt bei der neuen Dienststelle des Roten Kreuzes bis in die Nacht hinein.

 

Sicherheitstag

Im Rahmen des Sicherheitstags am Samstag wurde der Schwertberger Bevölkerung ein Einblick in die Aktivitäten diverser Organisationen geboten. Über 800 Besucher nutzten den sonnigen Tag um sich über Themen wie Zivilschutz oder Einbruchsprävention zu informieren. Präsentationsstände der ABC-Dekontamination und der Trinkwasseraufbereitung des Roten Kreuzes begeisterten neben Führungen durch das neue Haus.

 

Zu den Highlights zählen sicherlich auch die Polizei-Hubschrauber Landung am Nachmittag, die Darbietung der OÖ. Rettungshundebrigarde sowie die gemeinsame Leistungsschau der drei Einsatzorganisationen Polizei Perg, Freiwillige Feuerwehr Schwertberg und Rotes Kreuz Schwertberg. Hierbei wurde ein perfekter Ablauf der Rettungskette veranschaulicht und die Bedeutsamkeit einer professionellen Kommunikation und Zusammenarbeit hervorgehoben. Natürlich wurde auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste gesorgt - der Kasperl, die Hüpfburg und Aktionen wie Kinderschminken ließen keine Wünsche offen. Deftiges Essen aus der Rotkreuz-Feldküche sowie Ofenkartoffel auf verschiedenen Saucen wurden serviert.

 

Kabarett von Weinzettl & Rudle

Monika Weinzettl und Gerold Rudle sorgten am Samstag mit ihrem Programm DramaQueen und CouchPotato für einen amüsanten Abend. Szenen aus der Ehe und dem Alt-Tag kamen so manchem wohl bekannt vor, pointenreiche Konversationen sorgten nicht selten für Lacher im Publikum. Insgesamt 440 Besucher und Besucherinnen genossen einen unterhaltsamen Abend, der spätestens durch die spontanen Gags der beiden Kabarettisten garantiert war.

 

Laufend Helfen

Bereits eine etablierte Veranstaltung in Schwertberg ist der Benefizlauf getreu dem Motto "Laufend Helfen - jeder Kilometer zählt". Bei perfektem Laufwetter - kühl und bewölkt - starteten 800 motivierte Läuferinnen und Läufer am Sonntag um 10 Uhr vor der neuen Dienststelle in eine 10km-Runde. Eine Viertelstunde nach Beginn des Laufs startete das "Catcher Car" mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h und verfolgte die Sportler. Jene Kilometer, die bis zum Zeitpunkt, an dem die Läufer vom First-Aid-Catcher-Car eingeholt werden, gelaufen wurden, werden gewertet und zählen zur erlaufenen Gesamtkilometerzahl. Diese werden von den Raiffeisenbanken des Bezirks mit einem Euro pro Kilometer vergütet. Insgesamt konnten sensationelle 6399 Kilometer erlaufen werden. Roman Hintersteiner glänzte mit 34:43 Minuten als schnellster Läufer, die schnellste Dame erreicht nach souveränen 39:45 Minuten das Ziel. Nach dem Lauf konnten sich die Athleten mit köstlicher, selbstgekochter Pasta im Festzelt stärken, welches mit insgesamt über 1000 Besuchern prall gefüllt war.

 

Wertungen:

  • Herrenwertung - Sieger: Roman Hintersteiner (34:43)
  • Damenwertung - Siegerin: Bettina Bachl (39:45)
  • Schülerwertung <15J. - Sieger: Jakob Friedl (41:33)
  • Gruppen-/Vereins-/Firmenwertung - Eine schrecklich nette Zirkelfamilie (229 km)
  • RK-Wertung: Helping Hands (JRK-Gruppe) (128 km)
  • FF-Wertung: FF Obenberg (189 km)
socialshareprivacy info icon