29.10.2019 18:45

HENRI. Der Dialog: Welche Gesellschaft wollen wir sein?

Bildung, Wissen, Vernunft, Irrationalität, Fakten oder Fake-News. Antworten auf zentrale Fragen unserer Gesellschaft suchten die Teilnehmer des nationalen Projekts „überMorgen – der gesellschaftspolitische Diskurs“. Dieser fand im Rahmen der Diskussionsreihe „HENRI. Der Dialog“ vom OÖ. Roten Kreuz in der voestalpine Stahlwelt statt.

HENRI. Der Dialog: Welche Gesellschaft wollen wir sein?
Credit: eventfoto.at / Kunasz-Herzig

Welche Gesellschaft wollen wir sein? Mehr als 170 Menschen behandelten diese wegweisende Frage der Zukunft bei der gemeinsamen Diskussionsveranstaltung von Roten Kreuz, Industriellenvereinigung (IV) und ERSTE Stiftung. Sie kamen aus allen gesellschaftlichen Schichten und Regionen und bildeten eine große Bandbreite und Vielfalt der Meinungen unserer Gesellschaft ab.

 

Eine große Zahl an Experten und Impulsgeber aus Wissenschaft, Wirtschaft, dem Bildungswesen und Zivilgesellschaft lieferten zusätzlich konstruktive Beiträge. Unter ihnen:

 

  • Dr. Claudia Schwarz, Geschäftsführerin Academia Superior
  • HR Mag. Dr. Alfred Klampfer, Bildungsdirektor Oberösterreich
  • Univ.-Prof. Dr. Martina Mara, Professorin für Robotertechnologie an der JKU Linz
  • DI Dr. Clemens Malina-Altzinger, WKOÖ Vizepräsident, Vorstandsmitglied IV OÖ und Vorstandsmitglied Reform-Werke Bauer & Holding AG
  • Dr. Robert Pfaller, Professor für Philosophie und Kulturtheorie an der Kunstuni Linz
  • Michael Fleischhacker, Chefredakteur und Herausgeber von Addendum, Gründungsmitglied von Quo Vadis Veritas und Moderator von Talk im Hangar 7 auf Servus TV

 

Den Nachbericht inkl. weiterer Fotos gibt es jetzt hier: 
übermorgen.at/diskurse/bildung-wissen-vernunft/

socialshareprivacy info icon