18.05.2020 13:12

EREMA unterstützt das OÖ. Rote Kreuz mit Schutzausrüstung

Mit 24.000 Schutzmasken, 200 Schutzbrillen und 20.000 Schutzhandschuhen unterstützt EREMA das freiwillige Engagement der Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz.

EREMA unterstützt das OÖ. Rote Kreuz mit Schutzausrüstung
Credit: OÖRK / Hartl

Menschen, die freiwillig für andere da sind, bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft. Alleine im OÖ. Roten Kreuz engagieren sich mehr als 24.000 Mitarbeiter für das Gemeinwohl, ein Großteil von ihnen freiwillig. Der in Ansfelden ansässige Kunststoffrecyclingmaschinen-Hersteller EREMA unterstützt und fördert dieses Engagement mit einer großzügigen Spende von Schutzausrüstung. Bereits Anfang April unterstützte das Unternehmen das Engagement der landesweit größten humanitären Hilfsorganisation mit einer Spende von 10.000 Mund-Nasenschutzmasken. „Im Namen des OÖ. Roten Kreuzes will ich mich ganz herzlich dafür bedanken“, sagt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. „Als in der Region verankertes Unternehmen war es uns wichtig, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und einen aktiven Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten. Dank unserer internationalen Beziehungen ist es uns gelungen, Schutzausrüstung zu organisieren. Es freut uns, dass wir damit das OÖ. Rote Kreuz bei seiner Arbeit unterstützen können“, heißt es von DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group.

socialshareprivacy info icon