08.07.2020 15:47

Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 arbeiten unter Hochdruck und geben ausschließlich medizinisch fundierte Auskünfte

Gesundheitliche Probleme verunsichern. Um Menschen mit Rat und Orientierung zur Seite zu stehen, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 rund um die Uhr zur Stelle. Unter einem bisher noch nie dagewesenen Anrufdruck arbeiten sie mit Hochdruck und stehen ausschließlich für medizinisch fundierte Auskünfte zur Verfügung.

Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 arbeiten unter Hochdruck und geben ausschließlich medizinisch fundierte Auskünfte
Credit: OÖRK / Viktoria Affenzeller

Mehr als 4.100 Telefonanrufe bearbeiteten die Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung in den vergangenen vier Tagen - ein Großteil davon betraf das Thema Corona. Die Zahl der Anrufe steigt weiterhin massiv an. Die 1450-Mitarbeiter arbeiten auf Hochdruck und sind rund die Uhr da, um zu helfen. Sie tun ihr Bestes, um alle Anrufer entsprechend zu unterstützen. Bei einem beachtlichen Teil der Anrufe handelt es sich jedoch um allgemeine Fragen zum Corona-Virus, wie zum Beispiel Informationen zu Test-Ergebnissen, Veranstaltungs-Absagen, Fragen zur Kinderbetreuung oder Storno von Urlaubsreisen. „Bei Fragen dieser Art wenden Sie sich an die jeweils zuständigen Stellen und Organisationen“, appelliert Mag. Markus Brunner, Leiter des Rettungs- und Katastrophenhilfsdienst und Verantwortlicher für 1450. Eine Liste mit den zuständigen Stellen findet auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Hotlines.html.

 

1450-Personal wird laufend aufgestockt, Anrufkapazitäten werden erhöht

Das System der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 ist normalerweise für rund 300 Anrufe pro Tag ausgelegt. Um die rasant ansteigende Anruflast zu bewältigen, stockt das OÖ. Rote Kreuz das Personal laufend auf und erweitert in Zusammenarbeit mit der Energie AG die Anruf-Kapazitäten der telefonischen Gesundheitsberatung.

 

Gemeinsames Engagement für die Gesundheit der Oberösterreicher

Mit individuell auf die Anrufer abgestimmten Auskünften und Empfehlungen stärken die 1450-Mitarbeiter die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Die telefonische Gesundheitsberatung 1450 wird als gemeinsame Aufgabe der Kooperationspartner Bund, Land und Sozialversicherungsträger, darunter die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), durchgeführt. In Oberösterreich betreibt das Rote Kreuz diesen Service, wie auch den Notruf 144 oder den Hausärztlichen Notdienst (HÄND) 141. Wenn Menschen Hilfe brauchen, sind die Mitarbeiter des OÖ. Roten Kreuzes zur Stelle.

 

Wichtige Telefonnummer

  • 144: Notruf - für Hilfe in medizinischen Notfällen.
  • 141: Hausärztlicher Notdienst (HÄND) - Wenn Anrufer einen praktischen Arzt benötigen.
  • 1450: Gesundheitsberatung „Wenn`s weh tut 1450“ - Wenn Anrufer Auskünfte zu ihren gesundheitlichen Problemen wünschen.
socialshareprivacy info icon