Mag. Klaus Malle

Rotkreuz-Ambassador

 

Mit Accenture-Country Managing Director Mag. Klaus Malle wird am 2. Juli 2013  ein langjähriger Partner des Roten Kreuzes zum Ambassador ernannt.

 

Was hat Sie zum Engagement im Roten Kreuz bewogen?

 

Seit Oktober 2005 greift Accenture gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz gesellschaftlich brennende Themen auf. Die Zielsetzung dieser Partnerschaft:  Abbau von Bildungsdefiziten und Aufbau von Fähigkeiten, um erfolgreich am Wirtschaftsleben teilhaben zu können. Denn: Investitionen in Bildung sind eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten.


Österreich braucht gut ausgebildete junge Menschen, um in wirtschaftlicher und demokratiepolitischer Hinsicht wettbewerbsfähig zu sein. Mit dieser Partnerschaft und dem gemeinsamen Projekt Lernhaus schaffen wir die Voraussetzungen dafür.

Diese Kooperation ist Teil unserer weltweiten Accenture Initiative Skills to Succeed mit der wir bis zum Jahr 2015 mehr als 500.000 Menschen weltweit für ein erfolgreiches Berufsleben fit machen wollen.

 

Was verbindet Sie persönlich mit dem Roten Kreuz?


Ich assoziiere mit dem Roten Kreuz grenzenloses Engagement – vor allem für jene Mitbürger, die Hilfe brauchen. Immer wenn Menschen in Not sind, ist das Österreichische Rote Kreuz zur Stelle und hat dadurch schon unzähligen Personen geholfen, wenn sie es am notwendigsten brauchen. Davor habe ich persönlich großen Respekt!

 

Haben Sie einen Traum von der idealen Welt?


Mein Wunsch ist, dass alle Menschen – allen voran junge Menschen – den gleichen Zugang zu hochwertiger Bildung erhalten. Unabhängig  von ihrer Herkunft oder ihrem gesellschaftlichen Status sollen sie eine faire Chance im Berufs- und Wirtschaftsleben bekommen. Mit dem Projekt Lernhaus versuchen wir diese Idealvorstellung schrittweise zu realisieren.

socialshareprivacy info icon