17.09.2018 14:06

Ehrenamtliche leisten knapp 74.000 Stunden

Bei der Bezirksversammlung des Roten Kreuzes Schwaz am Freitag den 14.9.2018 in der Sichtbar in Fügen wurden Zahlen aus dem Jahr 2017 präsentiert. 6949 ehrenamtliche Mitarbeiter leisteten im Jahr 2017 insgesamt 73.770 Stunden - unentgeltlich. Aus Liebe zum Menschen. 14.346 Einsätze in der Notfallrettung wurden verzeichnet, 24.566 Krankentransporte und 1,7 Millionen Kilometer legten die Fahrzeuge zurück. Aber auch in anderen Bereichen konnten imposante Zahlen präsentiert werden.

Ehrenamtliche leisten knapp 74.000 Stunden
Die Bezirksversammlung des Roten Kreuzes Schwaz fand am vergangenen Freitag in der Sichtbar statt.

Bürgermeister von Fügen und Abgeordneter zum Tiroler Landtag Dominik Mainusch bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen für die Leistungen. Er hob die Wichtigkeit des Ehrenamtes in allen Blaulichtorganisationen hervor, ohne die viele Hilfstätigkeiten nicht finanzierbar wären. Er war selbst Zivildiener im Roten Kreuz und zeigte seinen vollen Respekt gegenüber den vielen Ehrenamtlichen.

Ähnliche Worte durften die Mitglieder von Bezirkshauptmann Dr. Michael Brandl entgegen nehmen. Speziell die vielen sozialen Leistungsbereiche wurden in seiner Ansprache hervorgehoben. Das Rote Kreuz betreibt neben dem Rettungs- und Krankentransport auch viele andere Leistungsbereiche wie die Rotkreuz-Tafel, Krisenintervention, Erste-Hilfe-Kurse, Lernnische, MS-Club, Pflegehilfsmittel-Verleih uvm. "Diese Bereiche werden immer wichtiger und sind für unsere Gesellschaft äußerst wertvoll", so Brandl.

Ehrungen

Zahlreiche Mitglieder wurden für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für besondere Verdienste um das Rote Kreuz durften durch Bezirksstellenleiter Hans-Peter Thaler und Freiwilligenvertreter Robert Hanser Verdienstmedaillen in Bronze und Silber verliehen werden. "Diese Ehrungen erhalten nur Mitglieder, die sich in besonderem Maße für den Verein einbringen. Sie sollen unsere Wertschätzung gegenüber den Mitgliedern ausdrücken und besondere Leistungen hervorheben.", so Thaler.

Neuer Leistungsbereich - Rufhilfe Tirol

Seit kurzem gibt es im Roten Kreuz Schwaz auch einen neuen Leistungsbereich - die Rufhilfe Tirol. Mit tirolweit einzigartigen Geräten kann die "Hilfe auf Knopfdruck" nun auch unterwegs verwendet werden. "Mit diesen Geräten beschreiten wir neue Wege. Mobile Personen können den Notruf nicht nur zu Hause nutzen, sondern nun auch mitnehmen und erhalten auch unterwegs rasche Hilfe auf Knopfdruck. Und das alles mit einem Gerät - dank GPS Ortung und aktiver Ladeschale zu Hause.", so Bezirksgeschäftsführerin Astrid Stecher. "Infos dazu erhalten Sie unter www.rufhilfe.tirol bzw. telefonisch unter 0800 808 144. Die Geräte können bei uns in der Bezirksstelle jederzeit gerne besichtigt und bestellt werden."

Ehrungen

Dienstjahresabzeichen Bronze (10 Jahre im Roten Kreuz)

  • FANKHAUSER Diana
  • HAAG Isabella
  • HANSER Markus
  • KNAPP Inge
  • KNAUER Stephan
  • MAURER Stefan
  • MOSER René
  • SPORER Klaus
  • SCHIESTL Andreas
  • WALDER Benjamin

 

Dienstjahresabzeichen Silber (15 Jahre im Roten Kreuz)

  • ERLER Franz
  • WECHSELBERGER Franz Josef

 

Dienstjahresabzeichen Gold (20 Jahre im Roten Kreuz)

  • HANIGER Maria
  • KLINGENSCHMID Anton
  • LEDERER Josef
  • NARR Manuel
  • OEHM Markus
  • RICCABONA Georg
  • SCHUSTER Birgit
  • THALER Hans-Peter

 

Dienstjahresabzeichen Gold (30 Jahre im Roten Kreuz)

  • BORTOLOTTI Mario
  • MÖLTNER Brigitte

 

Verdienstmedaille in Bronze für besondere Verdienste:

  • HEIM Elisabeth
  • ORTNER Christian
  • PAULITSCH Andreas
  • PLESCHER Sarah
  • RIEDER Carina
  • SIVETZ Michael

 

Verdienstmedaille in Silber für besondere Verdienste:

  • MÜNNICH Christian

 

Weitere Zahlen finden Sie >hier<

 

weitere Bilder: photos.app.goo.gl/TPwDXNnXCswFiDqX6

 

Fotos: Julian Ringler, Rotes Kreuz Schwaz

 

socialshareprivacy info icon