02.12.2018 19:29

Großeinsatz Brand Weidach Altenwohnheim

Am Freitag, dem 30. November brach gegen 20.25 Uhr im Altenwohnheim „Weidach“ in Schwaz ein Dachstuhlbrand aus.

Großeinsatz Brand Weidach Altenwohnheim
Durch den Brand musste das gesamte Altenwohnheim evakuiert werden.

Bezirksrettungskommandant Günther Schwemberger: "Es wurden alle 51 anwesenden Bewohner des Heimes evakuiert und vorübergehend in der Turnhalle der Hauptschule untergebracht, welche sich 150 Meter neben dem Altenheim befindet. Dort fand eine Registrierung und Untersuchung statt. Im Anschluss wurden die Bewohner von Angehörigen abgeholt oder ins Bezirkskrankenhaus Schwaz verbracht, welches genügend Betten für die vorübergehende Aufnahme der Bewohner zur Verfügung stellen konnte."

 

Für die Koordination des umfangreichen Einsatzes und der weiteren Maßnahmen wurde die Gemeindeeinsatzleitung unter der Führung von Bürgermeister Dr. Hans Lintner einberufen. Heute Samstag werden für die Bewohner, die nicht bei Angehörigen untergebracht werden können, Betten in umliegenden Altenwohnheimen organisiert. Die Angehörigen der Bewohner werden heute AKTIV von den Mitarbeitern des Altersheimes über die weitere Vorgehensweise informiert.

 

Einsatzleiter Thomas Gurschler: "Bereits kurz nach Eintreffen am Einsatzort habe ich Alarm für die Sondereinsatzgruppe Schwaz auslösen lassen. Der Brand hatte sich bereits so weit ausgebreitet, dass eine Evakuierung der Bewohner unmittelbar durchgeführt werden musste. Die Angestellten des Heimes und die Feuerwehr leisteten hier wertvolle Hilfe - gemeinsam wurden alle Bewohner in die Turnhalle verlegt."

 

Auch der Kommandant der Sondereinsatzgruppe Schwaz, Christian Bürger, bedankte sich bei den Einsatzkräften: "Ich bin stolz, auf ein derart schlagkräftiges Team zurückgreifen zu können. Binnen weniger Minuten waren über 50 Sanitäter und 8 Notärzte mit 11 Fahrzeugen vor Ort. Ich bin stolz ein so schlagkräftiges Team zu haben. Wir sind da um zu helfen - 365 Tage, 24 Stunden."

 

Auch ein Auto von Samariterbund Tirol und Rotes Kreuz Hall in Tirol standen im Einsatz. Der Einsatz dauerte bis weit über Mitternacht hinaus an.

 

DANKE allen Beteiligten!

 

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Schwaz / Rotes Kreuz Schwaz

socialshareprivacy info icon