20.12.2018 13:54

ORF Friedenslicht in Innsbruck eingetroffen

Das Symbol des Friedens kann am 24. Dezember an allen Rotkreuzstellen und bei den Feuerwehren in Tirol kostenlos abgeholt werden.

ORF Friedenslicht in Innsbruck eingetroffen

Seit 32 Jahren erinnert das Friedenslicht in ganz Europa an die Botschaft vom Weihnachtsfrieden. Wie jedes Jahr kann das Friedenslicht zu Weihnachten, neben dem ORF-Landesstudios, auch in allen Tiroler Rotkreuz-Dienststellen und Feuerwehrstützpunkten abgeholt werden - bitte dazu eine Laterne mitbringen. 

 

Längst zum Brauchtum wurde das Symbol des Weihnachtsfriedens in ganz Europa. Es hat sich einen Platz in den Herzen der Menschen geschaffen, man bringt mit dem Friedenslicht zugleich Frieden und Hoffnung ins traute Heim. Es ist nicht nur eine Flamme sondern ein Symbol des friedlichen Miteinanders und der Menschlichkeit.

 

Rotkreuz- und Feuerwehrjugend nimmt Licht entgegen

Die Jugendlichen der Feuerwehr und des Roten Kreuzes Tirol nehmen das Friedenssymbol in Innsbruck, gemeinsam mit anderen Vereinen, entgegen. Bereits seit 1986 wird es in Bethlehem entzündet und reist dann über Linz nach ganz Österreich und weiter in die ganze Welt. "Ein wichtiger Teil der Menschlichkeit, einem Grundsatz in der Rotkreuz-Bewegung, ist Frieden. Gegenseitiges Verständnis, Freundschaft und Zusammenarbeit helfen über viele Schwierigkeiten hinweg. Gerade in der Weihnachtszeit soll dieser Frieden noch mehr gelebt werden", so Dr. Reinhard Neumayr, Ehrenpräsident des Roten Kreuzes Tirol.

Der Weihnachtsbrauch am Heiligen Abend hat mittlerweile in mehr als 30 Ländern Fuß gefasst. Nicht nur in Europa - auch in Teilen Südamerikas oder den USA.

Zahlreiche Helfer im Einsatz

Während in den heimischen Haushalten die Kerzen der Christbäume angezündet werden und weihnachtliche Musik angestimmt wird, sind zahlreiche freiwillige Rotkreuz- und Feuerwehr-Mitarbeiter_innen in Bereitschaft, um rasch zu helfen, wenn Hilfe benötigt wird. "Not kennt keine Ferien. In der stillen Zeit und rund um den Jahreswechsel stehen 24 Stunden am Tag Mitarbeiter_innen und Freiwillige bereit und helfen, wo Hilfe benötigt wird. Tag für Tag, Nacht für Nacht. Herzlichen Dank für die zahlreichen helfenden Hände im Roten Kreuz Tirol. Frohe Weihnachten!", bedankt sich der Präsident Robert Moser.

 

Frohe und friedliche Weihnachten!

socialshareprivacy info icon