15.06.2018 16:30

ÖAMTC übergibt Kleintransporter an das Wiener Jugendrotkreuz

Für ihren täglichen Einsatz benötigen die KollegInnen des Wiener Jugendrotkreuzes zwei Autos mit entsprechend Ladevolumen. Für die Erste-Hilfe-Kurse an Wiener Schulen müssen Reanimationspuppen und Lernmaterialien transportiert werden, für die Sommer- und Therapiecamps braucht es diverse Utensilien an verschiedenen Orten – die Autos sind permanent im Einsatz.

ÖAMTC übergibt Kleintransporter an das Wiener Jugendrotkreuz

Eines der beiden Fahrzeuge musste nun ersetzt werden. Spontan hat die Landesgeschäftsführerin Karin Kufner-Humer beim Partner und Nachbar ÖAMTC um Unterstützung angefragt. Diese wurde prompt zugesagt.

 

ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold und der Landesdirektor für Wien, Niederösterreich und Burgenland Ernst Kloboucnik übergaben vergangene Woche einen Opel Combo CDTI an den Landesgeschäftsleiter Alexander Lang, an die Landesgeschäftsführerin Karin Kufner-Humer und den Bereichsleiter Rettungsdienst Heinz Götz. „Wir freuen uns, wenn das Auto dazu beiträgt, dass Kinder lehrreiche und unbeschwerte Stunden in Ferien- sowie Therapiecamps oder bei Erste-Hilfe-Kursen erleben können“, so Direktor Schmerold. Landesdirektor Kloboucnik unterstreicht: „Das Auto war einige Jahre im zivilen ÖAMTC-Fuhrpark im Einsatz, ist noch gut in Fahrt und wird fortan die Arbeit des Wiener Jugendrotkreuzes unterstützen.“ Alexander Lang und Karin Kufner-Humer bedanken sich ganz herzlich und betonen bei diesem Anlass, die „ausgezeichnete und langjährige Zusammenarbeit mit dem Mobilitätsclub.“

 

 

socialshareprivacy info icon