29.06.2018 12:17

BMASGK und Rotes Kreuz starten Schulstartpaket 2018

Schüler aus einkommensschwachen Familien erhalten bei der Aktion dringend benötigte Schulsachen

BMASGK und Rotes Kreuz starten Schulstartpaket 2018

Der Schulbesuch bedeutet für viele Familien in Österreich eine finanzielle Belastung. Um einkommensschwache Familien hier zu unterstützen, verteilt das Rote Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz daher bereits zum vierten Mal das Schulstartpaket in ganz Österreich. „Da der Schulanfang für viele Familien Jahr für Jahr eine große finanzielle Herausforderung darstellt, sorgen wir dafür, dass Kindern und Jugendlichen die notwendigen Lernutensilien zur Verfügung stehen. Denn es ist mir ein persönliches Anliegen, dass Kinder und Jugendliche, aller sozialen Schichten die gleiche Ausgangsbasis für ihre Aus- und Weiterbildung haben“, betont Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein. „Bildung darf keine Frage des Einkommens sein. Das Rote Kreuz beteiligt sich daher gerne an dieser tollen Aktion“, so Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer.

 

Rund 25.000 Wiener Schülerinnen und Schüler (österreichweit sind es mehr als 55.000) aller Altersgruppen erhalten dieses Jahr wieder Rucksäcke, Stifte, Hefte und weiteres Material für einen guten Schulstart. Es gibt 11 verschiedene Pakete, die passend zur Schulstufe zusammengestellt werden. Familien, die Mindestsicherung beziehen, können ab Anfang August ihre Schulstartpakete beantragen und an 106 Rotkreuz-Stellen in ganz Österreich bis Mitte September abholen. Eine große Entlastung, die gut angenommen und vor allem gebraucht wird. Das zeigt auch eine Evaluierung aus dem Vorjahr. Mehr als 80% der Befragten gaben dabei an, dass das Schulstartpaket eine „sehr hilfreiche Unterstützung für ihren Haushalt“ sei, über 70% bewerteten den Inhalt als „sehr gut“.

 

Hier eine Stimme aus dem Vorjahr:

 

 „Die Schulstartpakete sind für mich als alleinerziehende Mutter mit drei Schülern eine große Hilfe. Ich bin sehr dankbar“, so eine Empfängerin.

 

Die Organisation des Schulstartpakets erfolgt durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. Die Verteilung übernimmt das Rote Kreuz mithilfe von Freiwilligen.

 

„Ich möchte mich herzlich beim Roten Kreuz für die Unterstützung dieser Initiative bedanken und hoffe auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer in ganz Österreich, die diese Aktion unterstützen, um so auch heuer wieder vielen Schülerinnen und Schülern dabei zu helfen, gut ausgestattet in das neue Schuljahr zu starten,“ erklärt Bundesministerin Hartinger-Klein abschließend.

 

Finanziert werden die Schulstartpakete mit Mitteln des Europäischen Hilfsfonds der EU, der 2014 gegründet wurde, um den Zusammenhalt in den Mitgliedsländern zu stärken.

 

Weitere Informationen und Ansprechpersonen in den Bundesländern finden Sie unter: www.schulstartpaket.at.

 

Fotos der Verteilaktionen vergangener Jahre: Hier klicken.

socialshareprivacy info icon