12.12.2019 16:08

Verständnis, das auf Erfahrung beruht

Auf den ersten Blick würde man meinen, dass der 74-jährige Lajos und der knapp über 30-jährige Richard nicht viel gemeinsam haben. Ein Bild, das trügt.

Verständnis, das auf Erfahrung beruht

 

Auf den ersten Blick würde man meinen, dass Lajos und Richard nicht viel gemeinsam haben. Der 74-jährige Lajos wohnt seit 2 Jahren im Haus Henriette, Richard hat mit seinen knapp über 30 Jahren gerade angefangen, dort zu arbeiten.

 

Bei näherem Hinsehen merkt man jedoch, dass die beiden in der Tat einiges teilen: Was sie im Haus Henriette zusammengebracht hat, ist der Umstand, dass sie Zeiten der Obdachlosigkeit durchlebt haben. Zusätzlich stammen beide aus Ungarn und sowohl der von Geburt an gehörlos Lajos, als auch der neue Mitarbeiter des Wiener Roten Kreuz beherrschen die Gebärdensprache perfekt.

 

Ausgebildet, um Peer zu sein

Richard, der seit 4 1/2 Jahren wieder in einer eigenen Wohnung lebt, ist seit kurzem zertifizierter Peer der Wohnungslosenhilfe und beim Wiener Roten Kreuz angestellt. Um diese Stelle als Peer annehmen zu können, absolvierte er einen Lehrgang, der ehemals obdachlose Personen für die Arbeit in der Wohnungslosenhilfe ausbildet. Er ist damit befähigt, akut oder ehemals von Wohnungslosigkeit betroffenen Menschen in schweren Zeiten basierend auf eigenen Erfahrungen zur Seite zu stehen. Kombiniert war der halbjährige theoretische Teil mit einem Praktikum.

 

Das Wiener Rote Kreuz war von Anfang an offen gegenüber diesem neuen Ansatz der Wiener Wohnungslosenhilfe und so konnte Richard im Haus Henriette zuerst als Praktikant und in weiterer Folge als ehrenamtlicher Mitarbeiter Erfahrungen sammeln.

 

Im Oktober schloss Richard den Zertifikatskurs ab und erweitert seit Anfang November als Peer das hauptberufliche Team des Haus Henriette. Richard ist eine tolle Ressource für alle Bewohner sowie für den Rest des Teams. Seine Erfahrungen und sein Wissensschatz stellen eine enorme Bereicherung dar.

 

Verstanden werden

Besonders der gehörlose Lajos blüht durch die Dolmetsch-Tätigkeiten von Richard richtig auf: Er nimmt an Aktivitäten im Haus teil und kann wesentlich einfacher Wünsche und Bedürfnisse mitteilen. Daran sieht man: Manchmal braucht es einfach eine Person, die dich versteht – sowohl sprachlich, als auch emotional.

socialshareprivacy info icon