24.05.2014 20:42

Für den Ernstfall gerüstet - Rettungstechnisches Praktikum mit FF Zwettl

Am Samstag 24. Mai fand unter reger Beteiligung der Rot-Kreuz Mitarbeiter ein Rettungstechnisches Praktikum bei der Feuerwehr Zwettl statt. Nach wochenlangen Vorbereitungen des Ausbildungsteams war dies der Höhepunkt der mehrstündigen Fortbildung, welche jeder Sanitäter besuchen muss. An diesem Tag mussten nicht weniger als acht Stationen bzw. Rettungsszenarien gemeistert werden.

Für den Ernstfall gerüstet - Rettungstechnisches Praktikum mit FF Zwettl

In Gruppen eingeteilt, arbeiteten sich die Mitarbeiter dann von Station zu Station. Es galt zum Beispiel eine gestürzte Person aus einer Montagegrube zu retten und optimal zu versorgen oder gemeinsam mit der Feuerwehr eine Person aus unwegsamem Gelände zu versorgen und abzutransportieren.
Besonders anspruchsvoll gestaltete sich auch das Szenario "PKW Unfall" wo die Rettungs und Notfallsanitäter selbst mit Hydraulischen Rettungsgeräten arbeiten mussten. Die Einsatzmöglichkeiten des Hubrettunsfahrzeuges und damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen wurden ebenfalls von den Kameraden der FF Zwettl bestens geschult. Schwierig stellte sich auch die Rettungs eines Patienten aus einem LKW Führerhaus heraus. Hier wurde auch anhand von Einsatzbildern die verschiedenen Möglichkeiten einer Menschenrettung erklärt.

Weiters wurden neben den aufwendig inszenierten Außenszenarien auch vier Stationen im Lehrsaal vorbereitet, in denen es größtenteils um theoretische Lernziele wie Gefahren im Rettungsdienst, Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen und Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (ÖAMTC Rettungshubschrauber) ging. 
Großes Augenmerk wurde auf den Themenblock der Gefahrgutunfall und die Sicherheitsvorkehrungen für die Rettungsdienstmannschaften gewidmet. 

 

Vizebürgermeister Dipl.Ing. Johannes Prinz, Bezirksstellenleiter Stv. ORR Mag. Hermann Neumeister und Bezirksstellengeschäftsführer RR Karl Binder bedankten sich einerseits bei den Mitarbeitern für die große Anteilnahme an der Fortbildungsveranstaltung und bei den Ausbildungsteam für die Ausarbeitung und Durchführung der Übungszenarien.

Das Rote Kreuz Zwettl bedankt sich auch bei der FF Zwettl für die Bereitstellung der Fahrzeuge und des Ausbildungspersonals.

Dank gilt auch der Stadtgemeinde Zwettl für die Finanzierung der Getränke und Betriebskosten.

Zu den Bildern

socialshareprivacy info icon