08.10.2015 15:39

Jubiläum: Benefiz-CD anlässlich 50 Jahre Grundsätze

Im Oktober 1965 wurden die international gültigen sieben Grundsätze des Roten Kreuzes in Wien beschlossen. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums präsentiert das Österreichische Rote Kreuz eine Benefiz-CD, deren Reinerlös ausgesuchten Projekten des Roten Kreuzes zu Gute kommt. Die sieben Grundsätze werden von Rotkreuz-Ambassadorin Barbara Stöckl vorgestellt.

Foto: RK NÖ / M. Hechenberger
Foto: RK NÖ / M. Hechenberger
Foto: RK NÖ / M. Hechenberger
Foto: RK NÖ / M. Hechenberger
Foto: RK NÖ / M. Hechenberger
Foto: RK NÖ / M. Hechenberger

 

Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität – das sind die sieben Werte, die der Arbeit des Roten Kreuzes zugrunde liegen. Die sieben Grundsätze bieten Orientierung und lebenswichtigen Schutz. Für 189 Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in der ganzen Welt bilden sie die Grundpfeiler der Arbeit und gleichzeitig den Kompass, an dem sich alle Aktivitäten orientieren. Diese sieben Grundsätze stellen somit den „Wertekatalog“ der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung dar. „Diese Grundsätze sind für uns heute präsenter denn je“, erklärt Landesgeschäftsführer Peter Kaiser, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Für uns stellt sich nicht die Frage, ob wir helfen – sondern einzig und allein: wie und wo wir etwas für Menschen in Not tun können.“

Alle Mitglieder der Rotkreuz-Föderation – in ihr ist jedes Land mit seiner Rotkreuz- oder Rothalbmondgesellschaft vertreten – haben die Grundsätze 1965 bei der XX. Internationalen Rotkreuz-Konferenz in Wien beschlossen und orientieren seitdem all ihre Aktivitäten an ihnen. Die Rotkreuz-Grundsätze sind aber mehr als ein zu Papier gebrachter Beschluss – vielmehr stellen sie für jeden Rotkreuz-Mitarbeiter und für jede Rotkreuz-Mitarbeiterin länderübergreifend eine wichtige Orientierung für seine/ihre Tätigkeit dar. Barbara Stöckl über ihr Engagement im Roten Kreuz: „Mensch sein, heißt verantwortlich sein! sagt Antoine de Saint-Exupéry. Jeden Tag zeigen es uns die Schlagzeilen: nicht nur bei Katastrophen und Krisen, bei allen Themen der Mitmenschlichkeit und des Miteinanders zählen die Aufgaben des Roten Kreuzes zu den wichtigsten Fragen unserer Zeit. Das Rote Kreuz ist eine der unumstrittensten, anerkanntesten Organisationen der Welt – mit dem Ziel, Leid zu lindern, in der Not zu helfen. Diese Anliegen zu unterstützen, ist eine Freude und eine Ehre!“  

Unterstützt und ermöglicht wurde diese Benefiz-CD durch Universal Music Austria, das Wiener Johann Strauss Orchester, Tritonus Arts sowie Quinton Records. Prominente Künstlerinnen und Künstler wie Lidia Baich, Angelika Kirchschlager, Adrian Eröd, Monica Theiss-Eröd oder Paul Gulda sind zu hören. Paul Gulda beispielsweise spielte das auf der CD dargebotene Werk „Präludium und Fuge in C-Dur“ anlässlich des „Konzert für Japan“ auf, welches 2010 zu Gunsten des Roten Kreuzes stattgefunden hat. Auch zwei Ensembles aus den Reihen der Wiener Philharmoniker sind mit dabei: „Phil Blech“ und „The Philharmonics“ sind Musiker dieses weltberühmten Orchesters, die neben ihrer Tätigkeit als Orchestermusiker viel Zeit und Liebe in ihre Ensembles investieren. Der Reinerlös dieser CD kommt den Projekten des Roten Kreuzes zu Gute.

Die Rotkreuz-CD ist ab sofort im Rotkreuz-Shop des Roten Kreuzes Niederösterreich zu einem Preis von € 12,- (inkl. UST, exkl. Versandkosten) erhältlich und kann unter www.rotkreuzshop.at bestellt werden. Der Reinerlös dieser CD kommt den Projekten des Roten Kreuzes zu Gute.


Tulln, 8. Oktober 2015

RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Presse & Marketing
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42
Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at
W: www.roteskreuz.at/noe

 

 

socialshareprivacy info icon