23.11.2017 09:46

Rotes Kreuz NÖ trauert um Prof. Dr. Franz Eckert

Der langjährige Bezirksstellenleiter, Landesfachreferent für Rechtsangelegenheiten, Vorsitzender des Landesschiedsgerichts sowie langjähriges Mitglied der Rotkreuz-Gemeinschaft des Roten Kreuzes Niederösterreich Prof. Dr. Franz Eckert ist kurz nach seinem 86. Geburtstag am vergangenen Donnerstag verstorben.

Rotes Kreuz NÖ trauert um Prof. Dr. Franz Eckert

„Wir trauern um einen Freund, Weggefährten und lieben Menschen, der uns über viele Jahre nicht nur begleitet, sondern das Rote Kreuz Niederösterreich auch wesentlich mitgeprägt hat“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich.

 

„Diese Nachricht hat uns alle unerwartet getroffen, weil er bis zuletzt ein aktives und erfülltes Leben geführt hat. Er war in unzähligen caritativen Projekten aktiv, welche er mit Leidenschaft und unbändigem Tatendrang vorangetrieben hat – er war Mentor und Motor gleichzeitig. Seinen beruflichen Ruhestand hat er dazu genützt, um sich seinen Projekten verstärkt zu widmen“, meint Bezirksstellenleiter Gernot Grünwald, Rotes Kreuz Baden.

 

Eckert prägte das Rote Kreuz Niederösterreich wie kaum ein anderer: als Rechtsreferent war er die Koryphäe in allen rechtlichen Belangen und gestaltete die Satzungen maßgeblich mit. Für die Bezirksstelle Baden war er das prägende Element und hat nach seinem Ausscheiden als Ehrenmitglied lebhaft an unserem Fortkommen Interesse gezeigt. Am 14. November 1931 geboren war der Wirtschaftsjurist auch Diakon der römisch-katholischen Kirche. Für sein Wirken wurde er 2004 mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und 2006 mit der Goldenen Medaille des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich ausgezeichnet, erhielt durch das Österreichische Rote Kreuz sowohl die Verdienstmedaille Gold als auch das Verdienstkreuz.

 

„Vor allem aber war es sein persönliches Engagement, mit dem er das Rote Kreuz Niederösterreich wie auch die Bezirksstelle Baden wesentlich mitgestaltete“, betont Schmoll, „Getreu unserem Wahlspruch: Wir sind da, um zu helfen, aus Liebe zum Menschen. Wir sind ihm zu unendlichem Dank verpflichtet, der weit über den Tod hinausgeht.“

socialshareprivacy info icon