23.07.2018 13:07

Team Österreich-App

Vorbereitung, Warnung und Hilfe bei Krisensituationen

Team Österreich-App

Vor mehr als zehn Jahren haben Hitradio Ö3 und das Rote Kreuz mit dem Team Österreich eine neue Dimension der organisierten Nachbarschaftshilfe auf die Beine gestellt: Hilfsbereitschaft schon im Vorfeld deponieren – und sie dann schnell und zielgerichtet einsetzen, wenn Hilfe gebraucht wird.

Jetzt geht die Initiative einen Schritt weiter und präsentiert die Team Österreich-App, eine digitale Drehscheibe der Vorbereitung, der Warnung und der konkreten Hilfe im Krisenfall. Funktionen wie ein interaktiver Vorbereitungsassistent, punktgenaue Warnungen im Katastrophenfall oder die Möglichkeit, direkt vor Ort oder auch online über das Smartphone zu helfen, werden das Leben in unserem Land noch sicherer machen und die Hilfsbereitschaft optimal vernetzen.

„Seit über zehn Jahren sind jährlich tausende Ö3-Hörer/innen für das Team Österreich im Einsatz. Über unsere neue App ist diese österreichweite Community der Nachbarschaftshilfe jetzt noch besser vernetzt, um schnell und effizient helfen zu können“, so Ö3-Senderchef Georg Spatt. Und: Je mehr Menschen die neue Team Österreich-App auf ihr Smartphone laden, desto wirksamer wird sie. Davon ist auch das Rote Kreuz überzeugt: „Bestens vorbereitet zu sein, rechtzeitig gewarnt zu werden und die Möglichkeit zu haben, effektiv zu helfen … all das passt jetzt in die Hosentasche der Menschen in Österreich, die immer Großartiges leisten, wenn Hilfe gebraucht wird“, so Bundesrettungskommandant Gerry Foitik.

Die zentralen Funktionen der Team Österreich-App:


„Ich will mich vorbereiten“


Beim Einchecken ins Hotel den Fluchtweg anschauen. Vor Veranstaltungen einen fixen Treffpunkt für die Familie vereinbaren, falls man sich aus den Augen verliert. Oder nicht erst dann an Kerzen, Taschenlampen oder Kochmöglichkeiten denken, wenn der Strom weg ist. Die Team Österreich-App wird zum persönlichen Vorbereitungsassistenten, gibt einerseits Tipps, die einem im Alltag viel Ärger ersparen können und begleitet andererseits die optimale Vorbereitung für das eigene Zuhause auf verschiedenste Ausnahmesituationen. Außerdem können sich App-Nutzer/innen bei Hitzewellen oder anderen außergewöhnlichen Ereignissen durch Verhaltenstipps, die zeitlich und örtlich passgenau ausgeschickt werden, gut auf die aktuelle Herausforderung einstellen.

„Ich will gewarnt werden“


Bei Unwettern oder anderen Katastrophenereignissen zählt schnelle, punktgenaue und verlässliche Information: Behördliche Katastrophenwarnungen und Ö3-Wetterwarnungen werden für individuell definierte Orte (Zuhause, Arbeitsstelle, Schule der Kinder etc.) punktgenau zugestellt. So können schon im Vorfeld von Katastrophenereignissen Vorkehrungen getroffen werden, um entsprechende Schäden zu verhindern.

„Ich will helfen“


Die Bereitschaft, anderen im Bedarfsfall zu helfen – das ist und bleibt die Basis der Idee des Team Österreich. Neu ist die Möglichkeit, über das Smartphone zum Online-Helfer zu werden: Die Team Österreich-App kann wichtige Aufgaben vergeben, die den Einsatzkräften helfen, etwa bei einer Hitzewelle, bei einem Schneechaos oder nach einem Sturm die Lage besser zu beurteilen und zielgerichteter zu helfen – zum Beispiel die Temperatur in den Innenräumen des eigenen Wohnhauses zu messen, die genaue Schneehöhe durchzugeben oder Fotos von der Umgebung zu senden. Und auch für die über 50.000 Team Österreich-Mitglieder wird die App entscheidende Erleichterungen bringen: Sie können direkt über die App für einen Einsatz alarmiert werden, gezielt mit allen Infos dazu versorgt werden und alle ihre Einsatz-Daten perfekt verwalten.

Das ist das Team Österreich und das sind seine spannenden, neuen Angebote, die ab sofort direkt auf dem Smartphone genutzt werden können. Und weitere Angebote sind bereits in Planung.
Team Österreich – die App: Jetzt für Android und iOS – damit nix passiert, wenn was passiert!


Weitere Informationen auf oe3.orf.at.

Fotocredit
: RKNÖ/L.Hürner



Rückfragehinweis:
Verena Jury-Enzi
Hitradio Ö3
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43/1/36069 – 19122
mailto: verena.enzi(at)orf.at


Vera Mair, M.A.I.S.
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43/1/589 00-153
Mobil: +43/664 544 46 19
mailto: vera.mair(at)roteskreuz.at


 

 

socialshareprivacy info icon