18.10.2018 09:44

"Fressnapf hilft" - Awards 2018

€ 20.000,- für die Kinderburg Rappottenstein

"Fressnapf hilft" - Awards 2018

Österreichs tierische Helden wurden am 12. Oktober auf der Wiener summerstage zum fünften Mal mit den „Fressnapf hilft!“-Awards ausgezeichnet. Regina Donner aus Neunkirchen und ihr Flächensuchhund Ibo wurden zu den Bundeslandsiegern Niederösterreich gekürt. Dafür erhielten sie ein Preisgeld von 500 Euro und einen Fressnapf-Gutschein im Wert von 500 Euro. Moderatorin Maggie Entenfellner und ihre prominenten Jury-Kollegen WWF-Ehrenpräsident Helmut Pechlaner, Lukas Pratschker, Hundetrainer und Supertalent, Fressnapf Österreich Geschäftsführer Hermann Aigner und Initiator Norbert Marschallinger, Senior Vice President Sales Fressnapf, sprachen den Gewinnern ihre Glückwünsche aus.

Bei den fünften „Fressnapf hilft!“ Awards standen Österreichs tierische Helden wieder im Rampenlicht. Von den zahlreichen Frauchen und Herrchen, die sich beworben haben, wurden neun Bundeslandsieger von der Jury auserkoren und zur Preisverleihung nach Wien eingeladen. Dort wurde der stolze Österreich-Sieger gekürt, der sich neben einem Preisgeld von 2.000 Euro den goldenen Fressnapf mit nach Hause nehmen durfte. „Unsere Vierbeiner nehmen einen besonderen Platz in unserem Leben ein, den wir ehren wollen. Die ‚Fressnapf hilft!‘-Awards stehen vor allem im Zeichen jener Tiere, die für Menschen im Alltag eine wichtige Stütze sind oder sich sogar als Lebensretter erwiesen haben“, erläutert Fressnapf Österreich Geschäftsführer und Gastgeber Hermann Aigner.

Rotkreuz-Suchhund Ibo: Rettungseinsatz auf vier Pfoten

Weimaraner Ibo, der kürzlich verstorben ist, war ein Suchhund des Roten Kreuzes. Der tapfere Flächensuchhund war nicht nur in Österreich im Einsatz, sondern unterstützte auch international bei Trümmersuch-Aktionen. Bei einem Einsatz in Niederösterreich hatte sich der Vierbeiner als wahrer Held erwiesen. Ein älterer Herr aus Traiskirchen war abgängig. Ibo gelang es nach 30 Minuten den Mann, der in einem Gestrüpp lag, aufzuspüren. Mit seinem Bellen machte der ausgebildete Suchhund seine Führerin Regina Donner auf die vermisste Person aufmerksam. Dem Mann wurde umgehend Erste Hilfe geleistet. Ibo und Regina Donner erhielten für ihren unermüdlichen Einsatz 500 Euro Preisgeld und einen Fressnapf-Gutschein von 500 Euro.

Der Gesamtsieg und der goldene Fressnapf gingen heuer an Susanne Breitwieser und ihre treue Gefährtin, die Labradordame Lilo aus Wels in Oberösterreich. Mit ihrer bewegenden Geschichte hat die Oberösterreicherin die Jury überzeugt. Als Susanne Breitwieser im Jahr 2010 erblindete, stellte sich ihr Leben schlagartig auf den Kopf. Für sie wurde es beinahe unmöglich, ihre Wohnung zu verlassen. Nach einem Stock- und Mobilitätstraining – ein wichtiger Schritt – sehnte sich Susanne Breitwieser nach einem eigenen Blindenhund. Da kam Labradordame Lilo ins Spiel. Die Hündin wurde zwei Jahre lang ausgebildet, bis sie endlich zu ihrer neuen Hundeführerin durfte. Lilo erleichtert Susanne Breitwiesers Alltag erheblich – sie macht auf Hindernisse am Gehsteig aufmerksam, führt ihr Frauchen über den Zebrastreifen, zu Sitzgelegenheiten und zeigt ihr, wo die Tür ist. Mit ihrem Augenlicht schenkt Lilo ihrer Hundeführerin wieder mehr Freude am Leben. Für den Einsatz der Hündin gab es ein Preisgeld von 2.000 Euro und einen Fressnapf-Gutschein im Wert von 500 Euro.

Prominente Gäste nahmen an der Preisverleihung teil

Neben der prominent besetzten Jury, bestehend aus dem Initiator Norbert Marschallinger, Senior Vice President Sales Fressnapf, Fressnapf Österreich Geschäftsführer Hermann Karl Aigner, Maggie Entenfellner, Journalistin und Tierschützerin, WWF-Ehrenpräsident Helmut Pechlaner  und Supertalent 2013 Lukas Pratschker, standen noch weitere VIPs auf der Gästeliste. Auch Kabarettist Dieter Chmelar, Schauspieler Erich Schleyer und Christian Spatzek, Musiker Alf Poier und Eric Papilaya sowie Investor Heinrich Prokop waren mit dabei, als die glücklichen Gewinner des „Fressnapf hilft!“-Awards ihre Preise entgegennahmen.

80.000 Euro Spenden für soziale Einrichtungen

Im Zuge des Gala-Abends wurden nicht nur Österreichs tierische Helden 2018 geehrt. Fressnapf spendete insgesamt 80.000 Euro an die von der Initiative „Fressnapf hilft!“ unterstützten Projekte. Die Kinderburg Rappottenstein, das Therapiezentrum Lichtblickhof sowie der Lehrbauernhof „Neubauers Stadtstall“ erhielten Schecks im Wert von jeweils 20.000 Euro, ebenso wie der Verein „Freunde der Tierecke“ von Tierschützerin Maggie Entenfellner. „Mit den Spenden danken wir Vereinen, die sich jeden Tag mit Leidenschaft für Mensch und Tier einsetzen. Dieses soziale Engagement wollen wir unterstützen“, betont Aigner.

Weitere Infos zu Österreichs tierischen Helden 2018 finden Sie hier: 
https://www.fressnapf.at/fressnapf-hilft-award-2018-bundeslandsieger/


Fotocredit: Fressnapf/A.Rauchenberger

Bild 1: Fressnapf spendete insgesamt 80.000 Euro an soziale Einrichtungen – 20.000 Euro gingen jeweils an Neubauers Stadtstall, das Therapiezentrum Lichtblickhof, die Kinderburg Rapottenstein und den Verein „Freunde der Tierecke“. V.l.n.r.: Helmut Pechlaner (WWF-Ehrenpräsident), Christian Huber (Neubauers Stadtstall), Roswitha Zink (Verein e.motion/Lichtblickhof), Peter Kaiser (Rotes Kreuz Niederösterreich und Kinderburg Rappottenstein), Maggie Entenfellner (Journalistin und Tierschützerin) und Hermann Aigner (Fressnapf Österreich Geschäftsführer)

Bild 2: Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich, freut sich mit Regina Donner über den Bundeslandsieg Niederösterreich und Unique, der tierischen Kollegin des bereits verstorbenen Siegers Ibo

Bild 3: Die stolzen Gewinner des „Fressnapf hilft!“-Awards 2018: Susanne Breitwieser und Labrador Lilo


Oktober 2018


RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Jürgen Seiwaldstätter, Marketing Manager, Fressnapf Österreich
Tel.: +43/(0)662/855 200-756
Mobil: 0664/80522103
juergen.seiwaldstaetter(at)at.fressnapf.eu
Weitere Informationen finden Sie unter: 
www.fressnapf.at



socialshareprivacy info icon