15.05.2019 12:13

Weltrotkreuztag 2019: Eröffnung Logistikzentrum Süd - Münchendorf

Am vergangenen Freitag, den 10. Mai 2019, wurden nicht nur die Feierlichkeiten rund um den diesjährigen Weltrotkreuztag, sondern auch die feierliche Eröffnung des neuen Logistikzentrum Süd – Münchendorf, Stützpunkt der Katastrophen- und Sondereinheiten des Roten Kreuzes Niederösterreich, begangen!

Weltrotkreuztag 2019: Eröffnung Logistikzentrum Süd - Münchendorf
Fotocredit: Rotes Kreuz Purkersdorf-Gablitz

Das Rote Kreuz Niederösterreich lud am 10. Mai 2019 zur großen Geburtstagsfeier ihres Gründers Henry Dunant. Wenn ein Zug entgleist, die Donau über die Ufer tritt oder eine andere Katastrophe im In- oder Ausland passiert – dann sind sie schnell zur Stelle: die Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes Niederösterreich. Denn gerade dann, wenn die Not am schlimmsten ist, ist schnelle und kompetente Hilfe gefragt.

Die Idee von Henry Dunant, Menschen in Not zu helfen, unabhängig von Nationalität und Zugehörigkeit, ist es, die dem Roten Kreuz als weltumspannender Organisation zu Grunde liegt. Sie bewegt heute wie damals die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – Freiwillige, Hauptberufliche, Zivildienstleistende wie auch Teilnehmer/innen des Freiwilligen Sozialjahres. Im Fokus stand in diesem Jahr mit der Eröffnung des Logistikzentrums für Großunfälle und Katastrophenhilfe NÖ Süd die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes Niederösterreich. 

Neben der feierlichen Eröffnungszeremonie mit anschließendem Empfang zu den Geburtstagsfeierlichkeiten Henry Dunant´s konnte das neue Zentrum besichtigt werden, wo die Sondereinheiten des Roten Kreuzes Niederösterreich ihre Tätigkeiten vorstellten. Eine Abordnung der Bezirksstelle Purkersdorf-Gablitz rund um Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann, MSc nahm ebenfalls an den Feierlichkeiten teil. Der Verantwortliche für die Mannschaft des Großeinsatzmanagement (GEM) beim Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz, Benjamin Skopek, stellte sich kurzfristig und mit großer Freude als vermisste Person für eine Schauübung der Suchhundestaffel Perchtoldsdorf zur Verfügung. Suchhund Akiro fand den Vermissten innerhalb kürzester Zeit mit Bravour und unter großem Beifall der anwesenden Gäste! 

Die Abendfeierlichkeiten mit Festprogramm wurden mit zahlreichen Ehrengästen, VertreterInnen der befreundeten Einsatzorganisation und Politik, sowie einer Vielzahl an Rotkreuz MitarbeiterInnen begangen. Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann betonte zum Ende des Abends: „Der diesjährige Weltrotkreuztag steht ganz im Zeichen der Katastrophenhilfe und die Feierlichkeiten zeigen einmal mehr, wie wichtig die Arbeit des Roten Kreuzes ist. Dieser „Rotkreuz Feiertag“ ist jedoch auch Anlass einmal mehr für die Leistungen meiner ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter DANKE zu sagen, die tagtäglich ihren Beitrag im Namen des Roten Kreuzes leisten!“

socialshareprivacy info icon