24.07.2019 14:27

Ebola Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo

Die Epidemie forderte bereits mehrere Tausende Menschenleben

Ebola Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo

Hilfe gegen das gefährliche Fieber
Der Ebola Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo ist der zweitgrößte nach dem Ausbruch 2014 in Westafrika. Der aktuelle Ausbruch ist sehr komplex und das Risiko, dass die Epidemie sich auch in den Nachbarländern (Burundi, Ruanda, Südsudan und Uganda) ausbreitet, ist sehr hoch.

Seit Ausbruch der Ebola-Epidemie im vergangenen August im Osten des Kongo haben sich 2500 Menschen mit dem Virus infiziert, fast 1700 von ihnen sind seither gestorben. Lokale Helferinnen und Helfer der nationalen Rotkreuz- oder Rothalbmondgesellschaften sind im Einsatz und schulen die Menschen in den Gemeinden um weitere Ausbrüche zu vermeiden.

Was ist Ebola?
Ebola – auch Ebolafieber genannt – ist eine Infektionserkrankung, die durch Viren hervorgerufen wird. Ihr Namensgeber ist der kongolesische Fluss Ebola, in dessen Nähe es 1976 zum ersten großen Ausbruch der Krankheit kam.

Video - Volunteer story

Jetzt Spenden

 

 

 

socialshareprivacy info icon